Vertrauen und Sicherheit beim Einsatz künstlicher Intelligenz

Vielschichtige Chancen und Risiken

Künstliche Intelligenz (KI) besitzt das Potenzial unsere Gesellschaft und unsere Arbeitswelt von Grund auf zu verändern. Als Folge der angestrebten Autonomie und Entscheidungskraft computergesteuerter Systeme müssen Unternehmen zwangsläufig vermehrt Verantwortung aus der Hand geben.

Die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten von KI im Business-Kontext birgt viele technologische Chancen, vor allem hinsichtlich erhöhter Effizienz, Genauigkeit, Schnelligkeit und Convenience für komplexe, bisher hauptsächlich manuell ausgeführte Aufgaben. Langfristig soll die Technologie grundlegende menschliche Fähigkeiten wie Autonomie, logisches Denken oder Kreativität reproduzieren oder gar übertreffen. So können Computer beispielsweise durch den Einsatz von Machine Learning Algorithmen lernen, Aufgaben eigenständig und „intelligent“ zu lösen. Durch das Erkennen von Mustern in bestehenden Datensätzen werden Systeme in die Lage versetzt den Lösungsansatz auf weitere, bisher unbekannte Probleme anzuwenden, um zu einem Ergebnis zu kommen.

Demgegenüber entsteht aber auch vermehrt Unmut über potenziell abträgliche Auswirkungen durch den Gebrauch von KI, darunter Bedenken zu Bias in Datensätzen und Software, Haftungsfragen im Falle von entstandenen Schäden oder Sicherheitsrisiken im Bereich Datenschutz und Privatsphäre.

Ein verantwortungsvoller und nachhaltiger Umgang mit Künstlicher Intelligenz sollte daher einen hohen Stellenwert für Unternehmen einnehmen. Nur durch einen technologisch wie ethisch korrekten Einsatz der Technologie können Zeit und Kosten eingespart und mögliche Risiken wie Reputations- und Vertrauensverlust vermieden werden.

Der Weg zur maßgeschneiderten Lösung

Wie wir durch zahlreiche Projekteinsätze festgestellt haben, kann ein verantwortungsvoller Umgang mit Künstlicher Intelligenz nicht durch die einfache Prüfung der Verfügbarkeit bestimmter Technologien erfolgen, sondern muss darüber hinausgehen. Da jede Unternehmenssituation individuell ist benötigt es einen flexiblen Ansatz, der die notwendigen Einsatzbereiche in denen KI zum Tragen kommt, im Detail beleuchtet. Eine generalistische „one-fits-all-Herangehensweise“ führt hier nicht zum Ziel.

Unser Vorgehen – RAIVE

Für die Prüfung Ihrer bestehenden oder zukünftiger KI-Prozesse eignet sich das strukturierte Validierungsframework RAIVE (Responsible AI Validation Engine), welches auf Basis unserer Best Practices geformt und für den Financial Services Sektor entwickelt wurde. Die Methodik fußt auf einer holistischen Gesamtbetrachtung aller relevanten Unternehmenseben über sieben Dimensionen hinweg.

Abbildung 1: Prüfungsdimensionen und Assessment-Layer im Überblick

Während des gesamten Assessments stehen wir mit Ihnen im engen Austausch und bringen – wo sinnvoll – hilfreiche Kundenreferenzen mit ein. Hierbei setzen wir auf Transparenz und Prüfungsfestigkeit auf ganzer Länge. So kann nach Bedarf auchoptional ein Testat im Zusammenspiel mit unseren Audit-Kollegen erworben werden, welches Ihnen die Sicherheit der geprüften Prozesse bestätigt.

Nach erfolgreichem Abschluss des Assessments erhalten Sie eine Einschätzung Ihrer Responsilbe-AI-Readiness im Rahmen einer Maturity-Bewertung. Diese enthält darüber hinaus auch konkrete Aktionsmaßnahmen, die zur Steigerung Ihres eigenen KI-Reifegrades beitragen.

Gerne teilen wir unsere Erfahrungswerte aus gleichgelagerten KI-Projekten im Rahmen eines virtuellen oder persönlichen Gesprächs mit Ihnen. Lassen Sie uns Ihre Herausforderungen gemeinsam adressieren, um eine maßgeschneiderte Lösung für Sie zu finden.

Für sämtliche Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Weiterführende Informationen zu RAIVE finden Sie unter folgendem Link.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.