Kategorie: Survey

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Survey RSS-Feed

Covid-19 – Implications for the real estate industry in Europe and worldwide

The study „Covid-19 – Implications for the real estate industry in Europe and worldwide“ was conducted online between 15th and 17th of March 2020. A total of 82 participants from different countries and various sectors of the real estate industry completed the flash survey.

The regional coverage of the participant group was as follows:

  • Central and Northern Europe 43%;
  • Eastern and Southern Europe 20%;
  • UK 17%;
  • Asia Pacific 11%
  • Other 9%.

There is a general assumption that the pandemic will have a negative impact on the real estate industry. A majority of 74% assumes negative effects while 24% are not sure about the consequences.

Respondents consider construction delays and delay of transactions to be the most likely effects for the real estate industry. On the opposite, a majority considers a geographical shift of investments or even a reduction in personnel to be unlikely.

How to get to the results: Covid-19 – Snapshot Survey_International

Covid-19 – Folgen fĂŒr die Immobilienwirtschaft in Deutschland

Die Snapshot-Studie „Covid-19 – Folgen fĂŒr die Immobilienwirtschaft in Deutschland“ wurde zwischen 12. und 14. MĂ€rz 2020 in Form einer Online-Befragung durchgefĂŒhrt. Insgesamt haben 190 Teilnehmer aus unterschiedlichen Bereichen der Immobilienbranche den Fragebogen ausgefĂŒllt.

Es besteht eine grundlegende Unsicherheit, was die Wirkung auf die Immobilienbranche angeht. Mehr als die HĂ€lfte der Befragten (54%) erwarten einen negativen Einfluss auf die Immobilienbranche. Jeder FĂŒnfte geht hingegen nicht von einer BeeintrĂ€chtigung der Branche aus.

Die ĂŒberwiegende Mehrheit der Immobilienunternehmen hat bereits pragmatische Maßnahmen zur Verminderung des Infektionsrisikos umgesetzt: Home Office Regelungen, eine Reduzierung der ReisetĂ€tigkeit sowie die Absage von Veranstaltungen stehen an erster Stelle. Eine strategische Auseinandersetzung hat jedoch noch nicht umfassend stattgefunden.

Bauverzögerungen und die Verschiebung von Transaktionen halten die Befragten fĂŒr die wahrscheinlichsten Auswirkungen fĂŒr die Immobilienwirtschaft in Deutschland; eine geografische Verlagerung von Investitionen oder gar einen Abbau von Personal halten hingegen weniger als die HĂ€lfte fĂŒr wahrscheinlich.

Fast 60 % der Befragten rechnen mit Umsatzeinbußen von mehr als 5 % im laufenden Jahr; nur ca. jeder Achte geht davon aus, dass sich die Pandemie nicht auf den Umsatz seines Unternehmens auswirken wird.

Zu diesen und weiteren Ergebnissen der Snapshot-Studie gelangen Sie hier: Covid-19 – Snapshot Survey-Germany

Real estate trends 2020 – Erkenntnisse aus PwC’s 23rd Annual Global CEO Survey veröffentlicht

Value drivers are shifting as real estate becomes more customer- and service-orientated. At the same time, the sector is coming under increasing pressure to face up to its impact on society and the environment. How can businesses address these demands and excel? This year is going to be a testing one. Real estate CEOs’ confidence in both the global economy and their own growth prospects over the coming year have fallen sharply since 2019. This was before the uncertainty created by COVID-19.

Wenn sie sich ĂŒber diese und andere Erkenntnisse aus PwC’s 23rd Annual Global CEO Survey informieren wollen, dann finden Sie die kompakte Darstellung der Ergebnisse hier: Real estate trends 2020: The challenge of keeping pace with stakeholder demands.

Ergebnisse des 23. PwC Global CEO Survey in Davos prÀsentiert

Wie bereits in den Vorjahren wurde auch in diesem Jahr wieder auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos der Global CEO Survey vorgestellt. An der grĂ¶ĂŸten Studie von PwC beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder weltweit ĂŒber 1.500 Firmenlenker aus 83 LĂ€ndern. Den 23. Global CEO Survey zum Download und eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse aus deutscher Sicht finden Sie hier:

  • 68 % der deutschen CEOs rechnen mit einem RĂŒckgang des Wirtschaftswachstums.
  • 81 % der deutschen CEOs bereiten Handelskonflikte und Cyber-Attacken Sorgen.
  • 59 % der deutschen CEOs: unternehmenseigene Digital Upskilling-Programme nur mĂ€ĂŸig effektiv.
  • 41 % der deutschen CEOs: Internet wird zunehmend als Plattform gesehen werden, die Menschen spaltet.

Ob sich die Ergebnisse fĂŒr Deutschland mit denen anderer LĂ€nder decken oder ob die Asset Manager einen anderen Blick auf die Welt haben, als die Vertreter anderer Industriezweige können, Sie hier erfahren: Global CEO Survey Homepage.

Zu Ergebnissen frĂŒherer Jahre gelangen Sie hier.

PwC Real Estate Monitor geht online

Real Estate Capital Market KPIs – updated every month for you

Mit der ersten Ausgabe „November 2019“ startet der Real Estate Monitor. Dieser wird vom PwC‘s Real Estate Institute herausgegeben und analysiert aktuelle Kennzahlen des Immobilienmarktes (WACC, EBIDTA Multiple). In monatlichen Updates werden aktuelle Trends analysiert und interessante Entwicklungen aufgezeigt. Die Analyse basiert auf den verfĂŒgbaren Daten börsennotierter Immobilienunternehmen.

Zur ersten Ausgabe geht es hier.

PwC’s Real Estate Institute – Eine Quelle fĂŒr aktuelle Entwicklungen in der Real Estate Industry

Das PwC Real Estate Institute ist ein Kompetenzcenter, welches die Analysen und Sichtweisen der Wissenschaft mit der Erfahrung der Business-Welt zusammenbringt. Ergebnis dieses fruchtbaren Zusammenwirkens sind interessante Studien aus den Bereichen Bilanzierung, Steuern und Recht.

Hier einige Beispiele:

 

Emerging Trends in Real EstateÂź: Europe 2020

Am 11. November 2019 wurde die Studie Emerging Trends in Real EstateŸ: Europe 2020 in Frankfurt prÀsentiert. Die gemeinsame Studie von PwC und dem Urban Land Institute blickt zum 17ten Mal in die Zukunft der europÀischen Immobilienbranche. Das Motto der Studie in diesem Jahr ist auch Programm: Climate of change.

Angesprochen werden neben der Umnutzung von Immobilien und den Entwicklungen im Bereich bezahlbarer Wohnraum insbesondere auch die Effekte, die der Klimawandel auf die Bewertung von Immobilien haben wird. Ebenfalls von hohem Interesse, wie in jedem Jahr, der City Report. Dieser sieht in diesem Jahr – nach einer Verbesserung der Analysemethode –  Paris vor Berlin, Frankfurt und London in der Pole Position. Unter den zehn fĂŒhrenden Citys finden sich auch noch MĂŒnchen und Hamburg.

Abgerundet wurde die PrÀsentation der Studienergebnisse durch eine sehr interessante und fachlich kompetente Diskussion eines interdisziplinÀr zusammengestellten Panels. Die offene Diskussion gab tiefe Einblicke in die Gedankenwelten von Investoren, Banken und auch der Wissenschaft.

Zum Download.

 

Veröffentlichung: Emerging Trends in Real EstateÂź – US and Canada

Die Studie „Emerging Trends in Real EstateŸ – United States and Canada 2020“ ist inzwischen in der 41. Auflage erschienen. Die in Zusammenarbeit mit dem Urban Land Institute erstellte Studie verarbeitet die Ansichten und RĂŒckmeldungen von Industrieexperten aus den unterschiedlichsten Bereichen. Verarbeitet wurden die Ergebnisse aus Interview und Umfragen.

Zu den Ergebnissen und zum Download der Publikation geht es hier.

 

Veranstaltung: PrĂ€sentation der Studie „Emerging Trends in Real Estate Europe 2020“

Entwicklungsperspektiven, Real Estate Trends und Top-Cities – all das wird anhand der Studie „Emerging Trends in Real Estate Europe 2020“ beleuchtet. Die Studie ist wie bereits in den Vorjahren ein Gemeinschaftswerk von PwC und dem Urban Land Institute.

Wollen Sie die Ergebnisse aus erster Hand erfahren, dann ist die Veranstaltung zur PrĂ€sentation der Studie „Emerging Trends in Real Estate Europe 2020“ das Richtige fĂŒr Sie.

Zur Anmeldung

/* */