Kategorie: Veröffentlichungen

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Veröffentlichungen RSS-Feed

IFRS 9 für Asset Manager und Investment Fonds

IFRS 9 ist seit dem 1. Januar 2018 verpflichtend anzuwenden. Eine Ausnahme besteht nur für bestimmte Versicherungen, die IFRS 9 zu einem späteren Zeitpunkt anwenden können. Insofern ist es unerlässlich, dass sich auch Asset Manager mit der Thematik IFRS 9 beschäftigt haben.

Die Publikation „IFRS 9 What’s new in financial instruments accounting for asset management“ beschäftigt sich mit Fragestellungen, die sich bei der Anwendung der neuen Regelungen auf Investmentfonds, Private Equity Fonds oder Immobilienfonds ergeben können. Die Fragen betreffen dabei sowohl die Bilanzierung der Investmentvermögen selbst als auch die Bilanzierung auf Ebene des Anlegers. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Anwendungsbereich des IFRS 9 sowie auf den Regelungen zur Klassifizierung und Bewertung von Investmentvermögen. Hinweise zur Umsetzung von Angabepflichten nach IFRS 9 finden Sie in den Illustrative IFRS Financial Statements 2017 – Investment Funds, die in einem Appendix die Angabepflichten auflisten, die ein Investmentfonds zu beachten hat, der IFRS 9 vorzeitig angewendet hat.

Sicherlich werden nicht alle sich hierbei stellenden Fragen adressiert. Der Schwerpunkt liegt ganz eindeutig auf Spezialfragen der Bilanzierung von Investmentvermögen, daher lohnt der Blick auch in andere Publikationen zum Thema IFRS 9, um Antworten auf allgemeingültige Themen zu finden. Folgende weitere Publikationen können Ihnen helfen, die Anforderungen des IFRS 9 zu analysieren:

A. Klassifizierung und Bewertung:

 

D. Angabepflichten:

Weitere Informationen zu neuen Standards im Jahre 2017 erhalten Sie hier: New IFRSs for 2017

Webcast: Disclosure Initiative – Principle of Disclosures

In diesem Webcast zur Disclosure Initiative – Principle of Disclosures gibt Gary Kabureck, ein Mitglied des IASB, und weitere Mitglieder des IASB eine Einführung in das Discussion Paper Disclosure Initiative—Principles of Disclosure und diskutieren dieses.Das Discussion Paper wurde vom IASB im März 2017 veröffentlicht. Der Zeitraum für die Kommentierung endet am 2. Oktober 2017. Anbei finden Sie den Link auf das Discussion Paper. In dem Discussion Paper werden Problempunkte im Kontext der IFRS-Anforderungen für Anhangangaben thematisiert und erörtert, inwiefern neue bzw. verbesserte Prinzipien im IFRS-Regelwerk diese Probleme adressieren können. Die in dem Discussion Paper dargestellten Verbesserungsvorschläge sollen

  • eine Hilfestellung für Abschlussersteller bei der Anwendung der IFRS-Vorgaben bewirken,
  • die Effektivität der Anhangangaben für den Abschlussadressaten im Allgemeinen verbessern sowie
  • den IASB unterstützen, Verbesserungen hinsichtlich der Vorgaben für Anhangangaben im IFRS-Regelwerk umzusetzen.

Einen Snapshot, welcher einen Überblick über das Discussion Paper gibt, finden Sie unter folgendem Link.

Der Webcast umfasst im Wesentlichen die folgenden Themen:

  • den Hintergrund und Ziel des Principles of Disclosures-Projektes;
  • Fragen der Offenlegung, welche vom IASB identifiziert wurden;
  • mögliche Ansatzpunkte, um diese Fragen der Offenlegung zu lösen, wobei die vorläufigen Stellungnahmen des IASB hierbei berücksichtigt werden; und
  • die Fragen, zu welchen das IASB um Rückmeldungen bittet.

Um den Webcast anzusehen, klicken Sie bitte auf folgenden Link.

 

 

PwC Real Estate Insights (Oktober 2016)

Der elektronische Newsletter Real Estate Insights liefert Ihnen in regelmäßigen Abständen wichtige branchenaktuelle Informationen für Ihr operatives Geschäft.

Im Mittelpunkt stehen praxisrelevante Themen, die vor dem Hintergrund unserer umfassenden Expertise eingehend analysiert und kommentiert werden.

In dieser Ausgabe werden die folgenden Themen behandelt:

  • Brexit – so what?
  • Auswirkungen des Brexits auf den Schweizer Immobilienmarkt
  • Fondsbranche hat im Jahrestakt bis 2019 neue regulatorische Themen umzusetzen – KIDs für AIFs sind teilweise schon Ende 2016 fällig
  • Grunderwerbsteuerliche Belastung bei Immobilientransaktionen – Ermittlung des niedrigeren gemeinen Werts
  • Die Auswirkung zweier Aspekte des Steuerreformgesetzes 2015/2016 auf Vorsorgewohnungen
  • Gebäude auf fremden Grund und Boden: Errichtung und Rückfall. Grunderwerbsteuerliche Aspekte
  • Neue Entwicklungen in der Rechtsprechung zur deutschen Grunderwerbsteuer bei Share-Deals und Benennungsrechten
  • BFH gibt Entwarnung für Projektentwickler hinsichtlich der Bemessungsgrundlage für Grunderwerbsteuer beim Erwerb von Baugrundstücke

Auswirkungen von IFRS 16 auf die Real Estate Strategie

Das aktive Management von Immobilien wird zunehmend zu einer strategischen Notwendigkeit und die Neuregelung der Leasingbilanzierung in IFRS 16 stellt für Unternehmen einen Anreiz dar, ihre gegenwärtige Real Estate Strategie zu überdenken. Die vorliegende Broschüre gibt, neben einem kurzen fachlichen Überblick, insbesondere Einblick in Bereiche der Strategie, die betroffen sein können – dazu zählen z.B. Lease-or-Buy-Entscheidungen oder das Überdenken einer idealen Laufzeit von Leasingverträgen.

IFRS 16 CORPORATE REAL ESTATE FINAL

Wenn Sie an der Broschüre aus Sicht der Regelungen von US GAAP interessiert sind, dann finden Sie diese hier.

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Asset Management Insights nun auch mal als Real Estate Edition

Der vierteljährlich erscheinende Newsletter „Asset Management insights“ beschäftigt sich in seiner aktuellen Ausgabe intensiv mit Real Estate. Themen wie Urbanisierung, Infrastrukturlücke, Preisentwicklung treiben die Branche um. Diese Themen finden sich auch in den Artikeln des Newsletters wieder:

Die früheren Ausgaben des Newsletters in 2015 beschäftigten sich mit:

Real Estate Strategien – klar formuliert und konsequent umgesetzt

Wachsender Druck der Investoren in Real Estate erfordert es, dass die Investmentstrategie klar formuliert wird und das eigene Immobilienportfolio kritisch überprüft wird. Sicherlich nicht nur eine Erkenntnis, die für den US Immobilienmarkt Relevanz besitzt.

There is no one-size-fits-all answer to how companies can either realize or create enhanced real estate value because the right answer for one company may be completely different for another.

Wollen Sie mehr erfahren? Exploring real estate monetization strategies

Weitere Informationen, die Sie interessieren könnten:

 

Einblicke in die Entwicklungen des US Mutual Fund Markt

Zwei neue Publikationen geben einen Einblick in den amerikanischen Investmentfondsmarkt.

Die Erfahrungen der letzten Jahre bilden die Grundlage für den Blick in die Zukunft des US Mutual Fund Marktes. Analysiert werden Änderungen in den Investorpräferenzen und Änderungen im Steuerrecht, Aufsichtsrecht, in der Rechnungslegung aber auch in der Prüfung.

Die aktuellen Trends und ein Blick in die Zukunft des Asset and Wealth Management M&A Markt in den USA wagt:

Weitere Publikationen zum Thema finden Sie hier.

Emerging Trends in Real Estate® Europe 2016

Emerging Trends in Real Estate® Europe ist ein Survey der von PwC in Zusammenarbeit mit dem Urban Land Institute erstellt wird. Die 13. Auflage der Europa-Ausgabe steht ganz im Zeichen der Veränderung. Befragt wurden auch in diesem Jahr wieder mehr als 500 Personen aus unterschiedlichen Bereichen der Real Estate Industrie (about the Survey).

Nicht nur die wachsende politische Unsicherheit, sondern auch eine grundsätzliche Änderung der Fundamentaldaten des Real Estate Marktes sind zu beobachten. Die Investoren fokussieren nicht mehr auf Länder, sondern auf Städte oder bestimmte ländliche Regionen. Investitionen in Alternatives sind für 50% der Befragten eine Option für 2016 während in 2015 noch lediglich 28% ein solches Investment geplant haben. Ein Drittel der Befragten sieht auch eine wachsende Bedeutung des Retail-Marktes:

Customer Feedback shows online retailer need to be seen on High-Street.

Für den Markt der Büroimmobilien setzt sich der Trend zur Verkleinerung fort – weniger Platz für den einzelnen Mitarbeiter.

Eine Zusammenstellung der Key Findings finden Sie hier: Key Findings.

Der City-Report sieht wieder zwei deutsche Städte ganz vorne – Berlin und Hamburg stehen ganz oben auf dem „Siegertreppchen“. Das Schlusslicht bilden Athen und Moskau. Weitere Informationen finden Sie hier.

Den vollständigen Report können Sie hier herunterladen: Full Report oder hier.

Weitere regionale Reports und die Umfragen der Vorjahre finden Sie hier: Emerging Trends in Real Estate®Series

Die Ergebnisse des diesjährigen Surveys werden den Führungskräften von Immobilienunternehmen, Private Equity, Immobilienentwickler, Family Offices und Banken am 17. Februar 2016 vorgestellt. Die Veranstaltung „Emerging Trends in Real Estate 2016“, findet am Mittwoch, 17. Februar 2016, von 8:30 bis 10:15 Uhr bei PwC in Frankfurt am Main statt.

Sind Sie bereit für IFRS 16?

Nach der Veröffentlichung des neuen Leasingstandards IFRS 16 Mitte Januar ist nun der Startschuss gefallen, um sich mit der Anwendung und den möglichen Auswirkungen zu beschäftigen. Bei der frühzeitigen Analyse der Regelungen des IFRS 16 und verschiedener Aspekte (wie z.B. Trennung von Leasing- und Nicht-Leasingkomponenten) könnten Sie die folgenden beiden Dokumente hilfreich finden:

Weitere Dokumente, die sich auch detaillierter mit den Auswirkungen für die Immobilienbranche beschäftigen, werden in Kürze folgen.

Rechnungslegung und Prüfung von Investmentvermögen

In der 5. Auflage des Buches „Sonderbilanzen“ enthält erstmals auch ein Kapitel zur Rechnungslegung von Investmentvermögen nach dem KAGB. Inhaltlich beschäftigt sich das Kapitel mit:

  • „Rechnungslegung und Prüfung von Sondervermögen“ der Autoren Norbert Winkeljohann und Annette Malsch sowie
  • „Rechnungslegung und Prüfung von Investmentgesellschaften“ der Autoren Norbert Winkeljohann und Anita Dietrich.

Das Buch „Sonderbilanzen“ ist erhältlich im Beck-Verlag.

 

 

/* */