Jährliche Archive: 2011

IASB Round-table Meetings zum ED Investment Entities

Der IASB hat angekündigt, dass er im Februar und März 2012 sogenannte Round-Table Meetings abhalten möchte, die es interessierten Bilanzierern und Bilanzlesern ermöglichen, sich aktiv in die Diskussion zu den neuen Regelungen zur Bilanzierung von Beteiligungen an kontrollierten Unternehmen durch Investmentgesellschaften einzubringen. Die Meetings finden in Toronto, London, Norwalk und Kuala Lumpur statt. Voraussetzung für die aktive Teilnahme an einer der Round-Table-Diskussionen  ist jedoch, dass ein Comment Letter zum ED Investment Entity bis zum Ablauf der Kommentierungsfrist eingereicht wurde. Wir berichteten […]

Leasing: Alles beim Alten?

In seiner Sitzung am 14. Dezember 2011 hat sich der IASB wieder einmal mit Themen rund um die Leasingbilanzierung beschäftigt, u.a. mit der Ertragsvereinnahmung beim Leasinggeber und mit kündbaren Leasingverträgen. Die bange Frage bei allen Beobachtern aber bleibt, bleibt alles beim Alten? Eine Frage, die man zumindest hinsichtlich der Bilanzierung von Mietverträgen beim Leasinggeber, sofern es sich beim Leasingobjekt um ein Investment Property im Anwendungsbereich des IAS 40 handelt, vorerst mit „ja“ beantworten kann. Das IASB […]

Veröffentlichung: Berücksichtigung von Prinzipal-Agenten-Beziehungen nach IFRS 10

Die neuen Regelungen des IFRS 10 sind komplex und erfordern den Umgang mit neuen Konzepten. Ein solches neues Konzept stellen die Regelungen zur Prinzipal-Agenten-Beziehung dar. In dem in der IRZ – Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung Heft 12, Dezember 2011 (S.519-524) erschienen Beitrag "Berücksichtigung von Prinzipal-Agenten-Beziehungen im Rahmen der Abgrenzung des Konsolidierungskreises nach IFRS 10" beschäftigen sich die Autoren Anita Dietrich, Joachim Krakuhn, Lukas Sierleja schwerpunktmäßig mit den neuen Regelungen des IFRS 10 zur Prinzipal-Agenten-Beziehung und […]

EFRAG für Verschiebung des Erstanwendungszeitpunktes des IFRS 10

Die EFRAG ist mit Schreiben vom 9. Dezember 2011 an den IASB mit der Bitte herangetreten, den Erstanwendungszeitpunkt des IFRS 10, 11, 12 und des IAS 27 und 28 auf den 1. Januar 2014 zu verschieben. Die EFRAG hat nach eigenen Aussagen durch einen "field test" den Eindruck gewonnen, dass eine Erstanwendung des IFRS 10, 11, 12 und des IAS 27, 28 zum 1. Januar 2013 die nach IFRS bilanzierenden Unternehmen vor unverhältnismäßige Herausforderungen stellen […]

We proudly present: Illustrative financial statements 2011 – Investment Properties

Eine aktualisierte Auflage unserer Illustrative IFRS consolidated financial statements 2011 für Immobiliengesellschaften wurde im Rahmen unserer diesjährigen Real Estate Konferenz erstmalig im Kreise von Real Estate Experten präsentiert. Die Illustrative financial statements 2011 – Investment Properties enthalten beispielhafte Darstellungen der für Immobiliengesellschaften relevanten Angabepflichten. Wir haben in der Ausgabe 2011 alle Standards berücksichtigt, die für Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Januar 2011 beginnen, anzuwenden sind. Aber auch einen ersten Blick in die Zukunft wagen wir mit einer kurzen Darstellung der Angabepflichten aus […]

Practical guide to IFRS – Fair value measurement – unifying the concept of „fair value“

Das IASB hat mit IFRS 13 einen neuen Standard zur Fair Value Bewertung veröffentlicht, der den Fair Value übergreifend definiert und so ein einheitliches Framework zur Fair Value Bewertung schafft. Aufgrund der Bedeutung des Standards für die tägliche Praxis der Bilanzierung haben wir einen Practical Guide zusammengestellt, in dem Sie zu den folgenden Themen anhand vieler Beispiele einen Überblick finden: Überlegungen zur Bewertung bzw. Ermittlung des Fair Value Bewertung von nicht-finanziellen Vermögenswerten Bewertung von Verbindlichkeiten […]

Leasing – Die Weiterentwicklung des Receivable-and-Residual-Ansatzes

Der IASB hat in seinem Oktober-Meeting die Vorschriften zur Leasing-Geber-Bilanzierung weiterentwickelt und einige vorläufige Agenda-Entscheidungen getroffen. Der IASB hält für die Leasing-Geber-Bilanzierung weiterhin an dem Receivable-and-Residual-Ansatz fest. Ausgenommen hiervon sind lediglich Anlageimmobilien, die in den Anwendungsbereich des IAS 40 fallen (wir berichteten hierüber). Für diese Anlageimmobilien bleibt es bei der Bilanzierung des Leasingobjektes und der Abbildung der Leasingzahlungen über die Laufzeit des Mietvertrages. Nach dem Receivable-and Residual-Ansatz wird das Leasingobjekt ausgebucht und es gehen zwei neue […]

Neue Ausgabe von Real Estate Insights veröffentlicht

Der elektronische Newsletter Real Estate Insights liefert Ihnen in regelmäßigen Abständen wichtige branchenaktuelle Informationen für Ihr operatives Geschäft. In der aktuellen Ausgabe werden die folgenden Themen behandelt: AIFMD – Durchführungsmaßnahmen in der Konsultation Bedeutung der Nachhaltigkeit im Immobiliensektor nimmt zu Der starke Franken – Fluch oder Segen für die Schweizer Immobilienbranche Investitionen in Hotelimmobilien aus Investoren- und Banksicht Konsolidierung von Immobiliengesellschaften im Wandel Neuerungen bei der Besteuerung  ausländischer Gesellschaften mit deutschem Grundbesitz Neue Spielregeln für […]

Practical guide to IFRS – Fair value measurement: implications of IFRS 13 for the real estate industry

Das IASB hat mit IFRS 13 einen neuen Standard zur Fair Value Bewertung veröffentlicht, der den Fair Value übergreifend definiert und so ein einheitliches Framework zur Fair Value Bewertung schafft. Aufgrund der Bedeutung des Standards für die tägliche Praxis der Bilanzierung haben wir uns entschlossen, die wichtigsten Neuerungen für Sie in einerm Practical Guide zusammenzustellen, der die wesentlichen Aspekte des neuen IFRS 13 für Unternehmen der Immobilienwirtschaft diskutiert. Thematisiert werden u.a.: Definition des fair value Fair value […]

Leasing – Anlageimmobilien vom neuen Leasingstandard ausgenommen

Eine erneute Wende in der Diskussion zum neuen Leasing-Standard brachte im Oktober die erlösende Nachricht: Immobilien, die die Definition einer Anlageimmobilie im Sinne des IAS 40 erfüllen, sollen von der Anwendung des Leasing-Standards insgesamt ausgenommen werden. Mit großer Erleichterung wurde in der Immobilienwirtschaft die vorläufige Entscheidung des IASB aufgenommen, die Anlageimmobilien des IAS 40 – unabhängig von dem angewendeten Bewertungsmodell – von der Leasing-Bilanzierung des neuen Leasing-Standards auszunehmen. Kaum auszudenken, waren die bilanziellen Auswirkungen des receivable-and-residual-Modells bei Anwendung […]

Leasing – IASB beschäftigt sich wieder mit der Bilanzierung beim Leasing-Geber

Die Beratungen zur Bilanzierung beim Leasing-Geber sind inzwischen in vollem Gange. In seinem September Meeting hat sich der IASB mit einigen Zweifelsfragen der Bilanzierung des Anspruchs auf die Mindestleasingzahlungen (lease receivable) beschäftigt und die Berücksichtigung von Restwertgarantien diskutiert. Hinsichtlich der Bilanzierung des Anspruchs auf die Mindestleasingzahlungen war bisher unklar, ob dieser als Finanzinstrument im Sinne des IAS 39 zu bilanzieren und zu bewerten sein soll, oder ob eine Bilanzierung außerhalb des IAS 39 sachgerechter ist. Eine Einbeziehung […]

Leasing – Veröffentlichung des Re-Exposure Drafts lässt weiter auf sich warten

Die Veröffentlichung des Re-Exposure Drafts (Re-ED) zum neuen Leasing Standard ist neuerlich durch den IASB verschoben worden. Der aktuelle IASB Workplan sieht derzeit eine Veröffentlichung im ersten Quartal 2012 vor. Wer sich noch erinnert – ursprünglich war mal eine Veröffentlichung des finalen Standards zum Ende des zweiten Quartals 2011 vorgesehen. Geht man von einer Veröffentlichung des Re-ED Mitte des ersten Quartals aus und berücksichtigt die vermutlich 120 Tage dauernde Kommentierungsfrist, wird schnell klar, dass die Veröffentlichung […]

Veranstaltung – Immobilienwirtschaftliche Analyse im Finanzierungsgeschäft

Immobilienfinanzierung bergen Risiken, die frühzeitig erkannt werden wollen. Die Veranstaltung "Immobilienwirtschaftliche Analyse im Finanzierungsgeschäft" gibt Einblicke in die Praktiken der Bilanz- und Cashflow-Analyse bei Immobilienobjektgesellschaften oder der Einschätzung der Risiken von Kreditengagements und Immobiliensicherheiten. Darüber hinaus erhalten Sie Einblicke in die Wertermittlung von Immobilien und lernen die Risiken bei der Beurteilung von Wertgutachten einschätzen. Haben wir Sie neugierig gemacht, mehr zu der Veranstaltung erfahren sie hier.

IFRS 13 erhebt den highest and best use zum expliziten Bewertungsprinzip – Was bedeutet dies für die Real Estate Industry?

Der mit Spannung erwartete und schließlich im Mai 2011 veröffentlichte IFRS 13 Fair Value Measurement liefert bereits weit vor Beginn der Anwendungspflicht zum 1. Januar 2013 ausreichend Stoff für Diskussionen. Wie ich bereits in einem ersten Beitrag umrissen habe, wird sich die Real Estate Industrie mit neuen Begriffen zurechtfinden und einigen neuen Herausforderungen in der Fair Value Bewertung begegnen müssen. Hieran anknüpfend werde ich in den nächsten Wochen ausgewählte Änderungen näher beleuchten und dabei besonderes […]

Ein großer Schritt hin zu einer aussagekräftigeren Bilanzierung

Das IASB hat am 25. August 2011 den Exposure Draft zu Investment Entities veröffentlicht und damit endlich den Kritikern der IFRS-Rechnungslegung Rechnung getragen, die die strikte Anwendung der Konsolidierungsregelungen für bestimmte Investment Entities für nicht sachgerecht halten und eine an den Bedürfnissen der Investoren angelehnte Bilanzierung der Investment Entities bevorzugen. Der Exposure Draft (ED) sieht vor, dass Investment Entities, die bestimmte Definitionsmerkmale erfüllen, von den Konsolidierungsregelungen des IFRS 10 auf Unternehmen, die diese beherrschen (bzw. auch von […]

Veröffentlichung – Worldwide Real Estate Investment Trust (REIT) Regimes

Die im Juli 2011 veröffentlichte Publikation vergleicht die verschiedenen internationalen REIT-Strukturen und deren aufsichtsrechtlichen Anforderungen. Untersucht wurden u.a. Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Japan, Holland, Hongkong, Kanada, UK und USA. Interessiert? Die Publikation steht für Sie zum Download bereit.

Leasing – Der Nebel lichtet sich!

IASB und FASB einigen sich auf einen Re-Exposure und gehen endlich auch die Bilanzierung beim Leasing-Geber an. Ein Jahr nach der Veröffentlichung des Exposure Drafts im August 2010 wird nun endlich auch diese noch offene Flanke geschlossen.
In ihrem gemeinsamen Meeting am 20. und 21. Juli 2011 haben IASB und FASB beschlossen, mit dem bisherigen Standardentwurf in ein Re-Exposure zu gehen und so allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, auf die getroffenen vorläufigen Agendaentscheidungen in einem nochmaligen Comment letter-Prozess zu reagieren. Der zum 26. Juli 2011 erneut aktualisierte Arbeitsplan des IASB gibt derzeit an, dass der Standardentwurf im vierten Quartal veröffentlicht werden soll. Mit dem Abschluss des Projektes wird nach wie vor in 2012 gerechnet.
IASB und FASB haben sich neben den Diskussionen zum Zeitplan auch inhaltlich mit der Leasingbilanzierung beschäftigt. Drei doch sehr unterschiedliche Themen standen dabei im Fokus:
– Bilanzierung beim Leasing-Geber
– Bilanzierung von Leasing-Zahlungen, die sich auf einen Index oder eine Rate beziehen
– Bilanzierung von in einen Leasingvertrag eingebetteten Derivaten

IFRS 10 kommt – Es ist nur noch eine Frage der Zeit!

Die EFRAG hat die Regelungen zur Konsolidierung (IFRS 10-12, IAS 27 und 28) und zum Fair value Measurement (IFRS 13)  in ihren Endorsement Status Report vom 10. Juni 2011 aufgenommen und damit den Zeitplan bis zum Endorsement bekanntgegeben. Der Zeitplan sieht derzeit vor, dass in Q4/2011 die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG; zur Rolle der EFRAG) einen draft endorsement advice vorlegt und in Q1/2012 diesen finalisiert. Die Abstimmung im Accounting Regulatory Committee (ARC) erfolgt […]

Leasing – IASB passt den Zeitplan an

Das IASB hat erwartungsgemäß seinen Zeitplan zur Finalisierung des ED Leases geändert und damit der Tatsache Rechnung getragen, dass noch nicht in allen Punkten Einigkeit darüber besteht, wie Leasingverhältnisse in einem IFRS-Abschluss sachgerecht abgebildet werden. Der aktualisierte Zeitplan des IASB (Stand 30. Juni 2011) sieht vor, dass ein Re-Exposure Draft oder zumindest ein sogenannter Review Draft im dritten Quartal 2011 veröffentlicht wird. Aufgrund der Vielzahl der noch zu klärenden Fragen bzw. zur Gewährung von ausreichend Zeit […]

Leasing – Bilanzierung beim Leasing-Geber weiterhin unklar

Ein Ende der Beratungen zum einheitlichen Leasing-Modell ist noch immer nicht in Sicht – so zumindest ein erstes Fazit zum IASB Meeting im Juni. Während der IASB vorläufige Entscheidungen zur Bilanzierung von Unter-Leasing-Verhältnissen getroffen hat und sich zu einer vorläufigen Entscheidung hinsichtlich der Bilanzierung von kurzfristigen Leasing-Verhältnissen durchgerungen hat, ist die Bilanzierung von Leasing-Verhältnissen beim Leasing-Geber nach wie vor offen. Der vom IASB diskutierte einheitliche Ansatz zur Bilanzierung von Leasing-Verhältnissen beim Leasing-Geber sieht vor, dass der Leasing-Geber […]

Neue Ausgabe der RE Insights veröffentlicht

Die neue Ausgabe der Real Estate Insights umfasst wieder ein breites Spektrum an nützlichen Impulsen und Anregungen für die unternehmerische Praxis. Die „Real Estate Insights“ ist ein alle vier Monate erscheindender deutschsprachiger Newsletter, der einen aktuellen, informativen Querschnitt aus Immobilienthemen für Deutschland, Österreich und Schweiz bietet. Informieren Sie sich in der Ausgabe Juni 2011 über: Die Zukunft des Einheitswerts – Diskussion um die Grundsteuerreform Integrierte Planungsrechnung in Immobilienunternehmen Vermeidung von Grunderwerbsteuer: Österreichischer Verwaltungsgerichtshof bestätigt Treuhandmodell als missbräuchlich Herausforderungen […]

Leasing – Man kommt sich vor wie in der Achterbahn!

Ziel des IASB ist es nach wie vor, die Leasingbilanzierung so zu reformieren, dass die bilanzielle Abbildung der Leasingtransaktionen auch deren wirtschaftliche Substanz wiederspiegelt, wobei auch die praktische Umsetzbarkeit der Regelungen sichergestellt sein soll. Den Bilanzierenden wird es aber zunehmend schwerer gemacht, daran zu glauben, dass dieses Ziel auch tatsächlich erreicht wird. In seinem Mai-Meeting hat der IASB erneut eine seiner vorläufigen Entscheidungen revidiert und eine weitere schon vorläufig getroffene Entscheidung in eine Richtung diskutiert, die […]

Der neue Fair Value Measurement Standard ist veröffentlicht – Was ändert sich für die Real Estate Industry?

Das IASB hat mit IFRS 13 einen neuen Standard zur Fair Value Bewertung veröffentlicht. Der neue Standard definiert den Fair Value erstmals übergreifend und schafft so ein einheitliches Framework zur Fair Value Bewertung. Gleichzeitig werden neue Anforderungen an die erläuternden Angaben im Anhang geschaffen, insbesondere wenn die Bewertung nicht auf am Markt beobachtbaren Daten beruht. Mit dem neuen Standard einher geht eine deutliche Angleichung der Regelungen zur Fair Value Ermittlung zwischen den großen internationalen Rechnungslegungsnormen […]

Fünf auf einen Streich – IASB veröffentlicht Konsolidierungsstandards

Eine Flut von Standards hat sich am 12. Mai 2011 über die IFRS-Bilanzierenden ergossen. Neben dem IFRS 13, der die neue Fair value Measurement Guidance enthält, veröffentlichte das IASB ein Bündel von weiteren fünf Standards, die sich mit Fragen der Reporting Entity beschäftigen. Mit Veröffentlichung der Standards IFRS 10 („Consolidated financial statements“), IFRS 11 („Joint arrangements“), IFRS 12 („Disclosures of interest in other entities“) sowie der neu gestalteten IAS 27 („Separate financial statements“) und IAS 28 („Investments […]

Das IASB entwickelt neue Regeln zur Fair value Bewertung

Der IASB hat am 12. Mai 2011 seine Initiative zur Entwicklung einheitlicher Regelungen zur Fair value-Ermittlung mit der Veröffentlichung des IFRS 13 Fair value Measurement zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht. Der neue Standard, der sowohl Regelungen zur Fair value-Bewertung enthält als auch die entsprechenden Angabepflichten kodifiziert, ist das Ergebnis eines gemeinsamen Projektes zwischen dem IASB und dem FASB (vgl. hierzu auch die Pressemitteilung des IASB). Ziel des IASB war es nicht, den Anwendungsbereich der Fair value-Bewertung […]

Offene Immobilienfonds: Neue Regelungen zum Anlegerschutz

Führen die neuen Regelungen für offene Immobilienfonds tatsächlich zu einer Stärkung des Anlegerschutzes? Oder erhöhen diese lediglich den Verwaltungsaufwand der Kapitalanlagegesellschaften?  Am Ende haben die Anleger das Wort. Offene Immobilienfonds unterscheiden sich von den geschlossenen Immobilienfonds dadurch, dass diese dem Investor grundsätzlich eine tägliche Anteilscheinrückgabe zusichern. Durch das Gesetz zur "Stärkung des Anlegerschutzes und zur Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Kapitalmarktes" vom 5. April 2011 (AuFuG), das am 7. April 2011 im Bundesgesetzblatt (BGBl. 2011, Teil 1 Nr. 14, […]

Leasing – Ein Schritt vor und einer wieder zurück

Der IASB bestätigt eine seiner vorläufigen Entscheidungen zu variablen Leasingzahlungen und nimmt eine seiner früheren vorläufigen Agenda-Entscheidungen wieder zurück. Im Februar 2011 hatte der IASB noch entschieden, dass in die Ermittlung der Mindestleasingzahlungen zur Bestimmung der Leasingverbindlichkeit auch variable Leasingzahlungen einzubeziehen sind, sofern deren Eintritt sehr wahrscheinlich ist, die Leasingzahlung sich auf einen Index oder eine Rate bezieht oder die Variabilität keine wirtschaftliche Substanz besitzt. Im seinem Meeting im April 2011 hat der IASB seine […]

IFRS versus US GAAP – Es wird Zeit sich mit den Unterschieden zu beschäftigen

Das Konvergenzprojekt des IASB und FASB wird auch die Bilanzierung vieler Investmentfonds verändern. Vielfach wurde in der Vergangenheit gerade von Private Equity Fonds oder Immobilienfonds, die Bilanzierung nach US GAAP der Bilanzierung nach IFRS vorgezogen. Auch wenn die Standardsetzer IASB und FASB grundsätzlich eine Konvergenz von IFRS und US GAAP anstreben, müssen sich Investoren und Manager von Investmentfonds wohl noch lange mit den Unterschieden in der Rechnungslegung beschäftigen. Denn im Gegensatz zu den US GAAP enthalten […]

PwC Real Estate Investor Survey 2011

Der PwC Real Estate Investor Survey ist allgemein anerkannt als eine verlässliche Quelle für Kapitalausstattung, Diskontierungszinsen, Cash Flow Annahmen und ein aktueller Maßstab für aktive Investoren jeglicher Nutzungsarten. Der quartalweise erscheinende Survey beinhaltet: nationale Highlights aus dem Immobilien(investitions)Markt Handelsmarktberichte für verschiedene Nutzungsarten einen Überblick über die verschiedenen nationalen Teilmärkte Nachrichten aus der Wirtschaft Ausschüttungen- und Rendite-Vergleiche Cash Flow Annahmen, am Markt beobachtete Zinssätze und sonstige bewertungsrelevante Sachverhalte und Informationen. Mehr Informationen bzw. den gesamten Survey erhalten […]

Veranstaltung – Immobilieninvestitionen in Großbritannien

Die Veranstaltung bietet Ihnen einen Überblick über die gegenwärtige Entwicklung des britischen Immobilienmarktes. Daneben werden aktuelle Steuerrechtsänderungen, die steuerliche Behandlung deutscher Immobilieninvestitionen in Großbritannien sowie mögliche Gestaltungsalternativen thematisiert. Weiter Infomation bzw. die Anmeldung erhalten Sie über den folgenden link Immobilieninvestitionen in Großbritannien

Leasing – Auch im März wieder ein Thema!

Das IASB und das FASB beraten erneut über die zukünftige Ausgestaltung der Leasing-Bilanzierung nach IFRS.   Gleich dreimal stand Leasing im März auf der Agenda des IASB. Themen waren dabei u.a.: die Bilanzierung von Leasingverträgen mit einer Laufzeit von maximal 12 Monaten beim Leasinggeber, die Abgrenzung von Leasingverhältnissen von Kauf- bzw. Verkauftransaktionen sowie die Bilanzierung von Sale and Lease Back-Transaktionen, die Bilanzierung von Kaufoptionen und die Bilanzierung von Verträgen, die eine Leasingvereinbarung enthalten. Darüber hinaus […]

Leasing – Die Diskussion geht weiter!

Das IASB und FASB haben im Februar in einem gemeinsamen Meeting weiter an der Verbesserung des Leasing-Standards gearbeitet – die Veröffentlichung bis spätestens Ende Juni 2011 fest im Blick. In Reaktion auf einige zentrale Kritikpunkte zum veröffentlichten Standard-Entwurf hat das IASB seine bisherige Sichtweise nochmals überdacht und einige vorläufige Agenda-Entscheidungen getroffen, die die bisherigen Regelungen des Standard-Entwurfs wesentlich verändern. Das IASB reagiert damit auf die Kritik sowohl von Seiten der Bilanzierer aber auch von Seiten […]

Real Estate Insights – Ein Querschnitt aus aktuellen Immobilienthemen!

Die Immobilienwirtschaft muss sich neuen Herausforderungen stellen, die Anforderungen sind so hoch wie nie zuvor. Mit dem alle vier Monate erscheinenden deutschsprachigen Newsletter „Real Estate Insights“ berichtet PwC regelmäßig über Aktuelles und Wissenswertes rund um die Immobilie. Die „Real Estate Insights“ sind aktuell, informativ und bieten einen Querschnitt aus Immobilienthemen unterschiedlicher Bereiche. Neben Informationen aus Deutschland erhalten Sie mit der Ausgabe Februar 2011 erstmalig auch Informationen über den Immobilienmarkt unserer deutschsprachigen Nachbarländer Österreich und Schweiz. Informieren Sie […]

Veranstaltung: Regionale Beschäftigungsentwicklung als Treiber für die Immobilienmärkte

Die zukünftige Entwicklung der lokalen Beschäftigungssituation beeinflusst die Entwicklung der regionalen Immobilienmärkte in hohem Maße. In einem einführenden Vortrag werden Ihnen die Ergebnisse der von PwC in Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen WeltWirtschaftsinsitut erstellten Studie zur regionalen Beschäftigungsentwicklung in Deutschland bis zum Jahr 2020 vorgestellt. Diskutieren Sie im Anschluss an den Vortrag mit hochkarätigen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung über die Chancen und Herausforderungen, die die zu erwartende Entwicklung an den Immobilienmärkten mit sich […]

European Real Estate Fund Regimes: October 2010 update

Die Finanzmarktkrise hat die Auflegung neuer Immobilienfonds europaweit zum Erliegen gebracht.  Wie die Immobilienwirtschaft auf diese Herausforderung reagiert und wie die Immobilienfonds der Zunkunft ausgestaltet sein werden, adressiert die von PwC kürzlich veröffentlichte Publikation. Verglichen werden 30 verschiedene Fondstypen. Eine Möglichkeit zum Download der Publikation finden Sie hier: European Real Estate Fund Regimes

Die Kluft zwischen Europas Immobilienmärkten wird größer

PwC veröffentlicht in Zusammenarbeit mit dem Urban Land Institute Germany jährlich die Studie „Emerging Trends“, in der aktuelle Entwicklungen auf den Immobilienmärkten in Europa beleuchtet werden. Die Studie gibt einen hervorragenden Einblick, was die internationalen Investoren bewegt und wie die europäischen Märkte von Experten eingeschätzt werden. Auch 2011 ist eine vollständige Erholung zurück zur alten Stärke für den europäischen Immobilienmarkt nicht zu erkennen, obgleich eine Besserung gegenüber dem Jahr 2010 deutlich ersichtlich ist. Die 600 […]

Der Einfluss der Finanzmärkte auf die Bewertung von Immobilienportfolios

Die Bewertung von Immobilienportfolios für unterschiedliche Anlässe und Adressaten und damit für unterschiedliche Zwecke erfordert eine dezidierte Wahl des geeigneten Bewertungsverfahrens. Zudem entfaltet der Kapitalmarkt zunehmend Einfluss auf den Wert von Immobilienportfolien. Der vorliegende Beitrag analysiert die verschiedenen Bewertungsverfahren und setzt sich mit den Einflüssen des Kapitalmarktes auf die Bewertung auseinander. Bewertungsanlässe Ein konkreter Anlass für die Bewertung – sowohl aus Verkäufer- als auch aus Käufersicht – kann die beabsichtigte Transaktion eines Portfolios sein. Kreditinstitute […]

Veranstaltung: Immobilienwirtschaftliche Analyse bei Finanzierungen

Das für Fach- und Führungskräfte der Bereiche Immobilienfinanzierung, Beteiligung, Work-out, Controlling, Immobilienbewertung, Interne Revision, Grundsatzfragen konzipierte Seminar befasst sich u.a. mit der immobilienwirtschaftlichen Analyse im Rahmen von Finanzierungen, Immobilienbeteiligungen und Rettungserwerben, mit Fragen der Risikoeinschätzung bei Immobilienengagements und mit der risikoorientierten Betrachtung von Immobiliensicherheiten unter Beachtung von Frühwarnindikatoren im Immobiliengeschäft. Die Seminarinhalte werden dabei an praxisorientierten Beispielen erläutert. Interessiert?    Mehr erfahren sie hier: Immobilienwirtschaftlich Analyse bei Finanzierungen

Krise für verbriefte Gewerbekredite in den nächsten Jahren erwartet

Viel geschrieben wurde in den vergangenen Monaten über den Einbruch der US-Immobilienmärkte in dessen Folge viele Investoren nicht für möglich gehaltene Verluste erlitten haben. Diese Spirale erfasste in Europa insbesondere den Gewerbeimmobilienmarkt und sorgte dort für erhöhte Wertabschläge. Im Bereich der Verbriefungen führte dies aufgrund der strengen Covenant-Regelungen zu gesteigerten Ausfallrisiken und damit zu erhöhtem Bearbeitungsbedarf. In den fast 600 verbrieften Krediten mit einem Volumen von über 65 Milliarden Euro schlummern Risiken, die allmählich zu Tage […]

Radikalkur der Leasingbilanzierung – Tragweite für den Immobilienmarkt nicht abschätzbar

Das IASB hat im August 2010 den Entwurf eines neuen Leasing-Standards veröffentlicht, der zu einer radikalen Änderung der Leasingbilanzierung führen wird. Das Ausmaß mit dem die Real Estate Industry betroffen sein wir, ist derzeit noch nicht abschließend beurteilbar. Das IASB ist angetreten die Leasing-Bilanzierung zu revolutionieren. Damit reagiert das IASB auf die weit verbreitete Kritik an den derzeitigen Regelungen des Leasing-Standards, die insbesondere daran anknüpft, dass derzeit die bilanzielle Abbildung der Leasingverträge nicht im Einklang mit der […]

AIFMD – Neue Herausforderungen im Asset Management

Nach nunmehr fast anderthalb Jahren Debatten, Lobbying und politischen Diskussionen hat das Europaparlament am 11. November 2010 die abgestimmte Richtlinie zur Regulierung von Managern alternativer Investmentfonds („AIFMD“) mit großer Mehrheit verabschiedet. Die Bestimmungen der AIFMD müssen nun bis zum Jahresbeginn 2013 in das nationale Recht umgesetzt werden. Dann muss auch die neue Zulassung beantragt werden. Zur Umsetzung verbleiben gerade einmal zwei Jahre – das ist nicht viel für umwälzende Neuerungen. Die Konsequenzen der AIFMD werden […]

Latente Steuerproblematik bei Anlageimmobilien nur zum Teil gelöst!

Das IASB veröffentlichte am 20. Dezember 2010 eine Ergänzung zum IAS 12, die es gestattet unter bestimmten Voraussetzungen von den bisher geltenden Bewertungsvorschriften zur Ermittlung der latenten Steuern bei zum beizulegenden Zeitwert bewerteten Anlageimmobilien (investment property) abzuweichen. Nachdem das IASB im Jahre 2009 einen ersten Versuch gestartet hat, die Regelungen des IAS 12 zu überarbeiten und an die Erfordernisse der Bilanzierungspraxis anzupassen, wurde jedoch inzwischen der Plan einer vollständigen Neuregelung fallen gelassen. Das IASB ist vielmehr dazu […]

IFRS: Vorausdenken oder nur anwenden – Sie haben die Wahl!

Die IFRS entwickeln sich ständig weiter. Für die Bilanzierenden ist es eine Herausforderung hier den Überblick zu behalten und auch noch aktiv mitzudiskutieren. Das Konvergenzprojekt des IASB und FASB, das nach Willen der G20-Staatschefs bis Mitte Juni 2011 abgeschlossen sein soll, erfährt zusätzliche Bedeutung durch die Ankündigung der SEC in 2011 auch darüber zu entscheiden, ob zukünftig die Anwendung der IFRS auch US Unternehmen offensteht. Insofern ist das Arbeitsprogramm des IASB umfangreich und voll gepackt. […]

Mietgarantien – Die vergessenen Finanzinstrumente!

Immobilien sind in Zeiten schwieriger wirtschaftlicher Entwicklung nur dann zu einem angemessenen Preis veräußerbar, wenn dem Käufer, zumindest für einen gewissen Zeitraum, das Wiedervermietungsrisiko genommen wird. Insofern gewinnen Mietgarantien gerade in Zeiten sich schnell ändernder wirtschaftlicher Rahmenbedingungen an Bedeutung. Mietgarantien bei Immobilienkäufen können in unterschiedlichen Formen auftreten und verschiedene Rechte zum Gegenstand haben. Die Bandbreite reicht von Vollvermietungsgarantien bis hin zu Mietausfallgarantien. Die bilanzielle Abbildung einer Mietgarantie nach IFRS ist damit immer eine Frage des […]

Bewertung von Anteilen an geschlossenen Immobilienfonds

Immobilienfonds sind aufgrund ihrer Investments zum Teil weniger liquide als Wertpapierfonds. Die Frage stellt inwieweit diese geringere Liquidität bei der Bewertung von Immobilienfonds zu berücksichtigen ist. Immobilienfonds können in unterschiedlicher Form auftreten, so gibt es neben den offenen Immobilienfonds des InvG, die grundsätzlich eine tägliche Anteilscheinrückgabe zusagen, auch geschlossene Fondskonstruktionen, die eine jährliche Anteilscheinrückgabe oder eine Rückgabe am Ende der Laufzeit vorsehen können. Auch wenn es sich in allen Fällen um Immobilienfonds handelt, ist bei der Bewertung […]

Ermittlung des Fair Value für Development Projekte im Anwendungsbereich des IAS 40

IFRS Anwender konnten und mussten ihre Developmentobjekte nach IAS 40 bis 2008 erst mit Fertigstellung zum Fair Value bewerten. Dies erleichterte die Arbeit während der Entwicklung, führte aber gleichzeitig zu einem Gewinnsprung mit Abschluss der Herstellung. Bei Anwendung des Fair Value Modells des IAS 40 besteht nunmehr die Verpflichtung, auch Investment Property under Development zum Fair Value zu bilanzieren, sofern der Fair Value verlässlich ermittelbar ist. Gleiches gilt übrigens bei Anwendung des At Cost Modells […]

Zukunftsgeschäfte mit Immobilien

Die sich beim Erwerb von Immobilien auf Termin stellenden Bilanzierungsfragen sind vielfältig und häufig entscheidet der wirtschaftliche Hintergrund der Transaktion und weniger deren rechtliche Ausgestaltung über die Bilanzierung Verträge, die den Übergang der Rechte und Pflichten aus einer Immobilie zu einem in der Zukunft liegenden Zeitpunkt vorsehen, sind im Immobiliengeschäft übliche Transaktionen. Die sich in diesem Zusammenhang stellenden Bilanzierungsfragen reichen von der Frage, ab wann eine solche auf Termin gekaufte Immobilie nach IFRS zu aktivieren ist, […]

Maklergebühren als Anschaffungskosten des Mietvertrages

Maklergebühren, die vom Vermieter getragen werden, können Anschaffungskosten des Mietvertrages sein und sind über die Laufzeit des Mietvertrages zu verteilen. This IFRS real estate hot topic (Januar 2010) looks at how initial direct costs are often incurred by lessors in negotiating and arranging a lease. The paper gives examples of how only incremental costs may be treated as initial direct costs. It also presents the principles of accounting for fees paid to external agents (letting fees) […]

Komponentenansatz – Fluch oder Segen?

Die Zerlegung einer Immobilie in ihre Bestandteile ist nicht nur eine Notwendigkeit der Bilanzierung, sondern kann auch dem Management der Immobilien dienen. In der Bilanzierungspraxis wird der Komponentenansatz häufig missverstanden als Methode zur Ermittlung der Abschreibung und damit als notwendiges Übel zur Ermittlung der fortgeführten Anschaffungskosten. Auch wenn die korrekte Ermittlung der Abschreibungssätze vordergründig in vielen Fällen auch der einzige Zweck der Zerlegung der Immobilie in ihre Bestandteile sein mag, so sollte man sich als Bilanzierender doch […]

A practical guide to IFRS 8 for real estate entities

Eine Immobiliengesellschaft veröffentlicht in ihrem IFRS-Abschluss Informationen, die es den Abschlussadressaten ermöglichen soll, die Art und die finanziellen Effekte geschäftspolitischer Entscheidungen zu beurteilen. Vor diesem Hintergrund eröffnen sich Fragestellungen zur inhaltlichen Ausgestaltung der Segmentberichterstattung gemäß IFRS 8. "A practical guide to IFRS 8 for real estate entities" (Jan 2010), which is based on the requirements of IFRS 8 applicable for financial reporting periods commencing on or after 1 January 2009, addresses questions that arise when […]

IFRS für Investmentfonds

Praxisorientierte Kommentierung der IFRS, in deren Mittelpunkt Fragen der Abgrenzung des Konsolidierungskreises sowie praktische Fragen der Einbeziehung von Investmentfonds in den Konzernabschluss des Investors stehen. Das IASB ist mit dem Ziel angetreten, eine weltweit einheitliche, investororientierte Informationsgenerierung zu erreichen, doch zeigt sich in der Bilanzierungspraxis sehr deutlich, dass dies nicht in einheitlichen Reporting-Anforderungen münden muss. Die Umsetzung der Bandbreite von IFRS-Anforderungen erfordert eine hohe Flexibilität und gut fundierte IFRS-Kenntnisse auf Seiten der Kapitalanlagegesellschaften. Aber nicht […]

A practical guide to IFRS 7 for Investment Funds

IFRS 7 regelt die Angabepflichten für Finanzinstrumente im Anhang und stellt damit Investmentfonds, Private Equity Fonds und Immobilienfonds vor neue Herausforderungen. Das Ausmaß der Angabepflichten bestimmt sich dabei nach dem Umfang in dem ein Fonds in Finanzinstrumente investiert ist. Seeing risk „through the eyes of management“ is a welcome opportunity to bring financial reporting more closely in line with the way funds are managed; it also allows management to disclose internal measures not previously recognised […]

Bilanzierung von Investment Property im Bau einheitlich geregelt

Das IASB hat den Anwendungsausschluss für im Bau befindliche Immobilien neu geregelt. Seit dem 1. Januar 2009 entscheidet die spätere Nutzung alleine über die Bilanzierung der Immobilien im Bau. Immobilien im Bau wurden bislang, unabhängig von der späteren Nutzung, bis zu ihrer Fertigstellung zu Anschaffungskosten nach den Regelungen des IAS 16 bilanziert. Ausgenommen hiervon waren lediglich Immobilien im Bau, die als Vorräte im Sinne des IAS 2 oder als Fertigungsaufträge im Sinne des IAS 11 bilanziert wurden. […]

/* */