Monatliche Archive: August, 2015

Wie entwickelt sich die Asset Management-Industrie in Afrika?

Dieser Frage geht die Studie „African Asset Management 2020“ nach. Untersucht wird die Entwicklung in zwölf Ländern, darunter bereits etablierte Märkte wie Südafrika und Marokko aber auch sich entwickelnde Märkte wie Kenia, Ghana und Namibia oder aber auch aufkeimende Märkte wie Tunesien und Angola. Die Studie diskutiert die Chancen wie auch die damit verbundenen Herausforderungen.

Zweifelsfragen der Bilanzierung von Anschaffungsnebenkosten beim Erwerb von Sachwerten

Das KAGB sieht für geschlossene Publikums-InvKGen in § 271 Abs. 1 Nr. 2 KAGB einen gesonderten Ausweis und die Abschreibung der Anschaffungsnebenkosten von direkt gehaltenen Sachwerten über maximal 10 Jahre vor. In der Bilanzierungspraxis ergeben sich bezüglich der Anwendung der Regelung auf Sachwerteinvestments immer wieder Fragen. 1. Ist die Regelung auch für geschlossene Spezial-AIF anwendbar? Dem Wortlaut der Vorschrift nach, ist die gesonderte Erfassung und Abschreibung der Anschaffungsnebenkosten alleine für geschlossene Publikums-AIF verpflichtend. Die Regelungen zur Bewertung […]

Die Erstellung eines Jahresberichts – Herausforderungen bei Anwendung der Regelungen des KAGB

Am 24. September 2015 findet ein vom bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e.V., Berlin, veranstalteter Workshop statt. Der bsi-Workshop „Die Erstellung eines Jahresberichts – Herausforderungen bei erstmaliger Anwendung der Regelungen des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB)“ wird die ersten Erfahrungswerte aus der Erstellung der Jahresberichte 2014 unter Berücksichtigung der rechtlichen Grundlagen aufzeigen. Diskutiert werden: Inhalt und Umfang der Jahresberichte Zweifelsfragen bei der Bilanzierung von Sachanlageinvestments Prüfungsanforderungen der InvKG Zur Anmeldung.

PwC-Reederstudie 2015 – Schiffe als Sachwerteinvestments auch für Fonds attraktiv?

Die im Juli 2015 veröffentlichte Reedereistudie sieht neben einer Tendenz zum Wachstum auch eine Tendenz zur Einbindung alternativer Kapitalgeber. Zur Finanzierung der Erweiterung oder Modernisierung der Flotten setzt die Branche grundsätzlich auch auf die zunehmende Attraktivität für geschlossene Investmentfonds und Versicherungen. Bisher hat allerdings nur jeder vierte der befragten Reeder schon einmal eine Finanzierung eines institutionellen Investors erhalten. Zur Studie: PwC-Reederstudie 2015: Frisches Kapital für deutsche Reeder  

ESMA veröffentlicht aktualisierte Questions and Answers zur AIFMD

Am 21. Juli 2015 hat die ESMA eine aktualisierte Questions and Answers Liste zur AIFMD veröffentlicht. Die Aktualisierung betrifft u.a. die Berichterstattung an die nationalen Aufsichtsbehörden und die Ermittlung der Assets under Management. Die Sammlung sich stellender Anwendungsfragen soll eine einheitliche Anwendung der Regelungen der AIFMD in Europa gewährleisten. Aktualisierungen finden i.d.R. alle zwei Monate statt: Änderung vom 12. Mai 2015 Änderung vom 26. März 2015 Änderung vom 9. Januar 2015 Änderung vom 11. November […]

ESMA-Richtlinien zur Vergütungspolitik

Die ESMA hat am 23. Juli 2015 ein Konsultationspapier veröffentlicht, welches die Richtlinien zur Vergütungspolitik gemäß UCITS Directive und AIFMD zum Gegenstand hat. Die Kommentierungsfrist endet am 23. Oktober 2015. Konsultationspapier: „Guidelines on sound remuneration policies under the UCITS Directive and AIFMD” Pressemitteilung vom 23. Juli 2015 Die Einladung zur Kommentierung wurde am 24. Juli 2015 auf der Web-Seite der ESMA veröffentlicht.  

/* */