Schlagwort: Immobilienwirtschaft

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Immobilienwirtschaft RSS-Feed

COVID-19 Impact on Real Estate – Wöchentliche PwC Expert Session – April 1, 2020

In der heutigen PwC Expert Session (via WebEx) gaben die Referenten nicht nur einen aktuellen Marktüberblick, sondern gingen auch auf die Bewertung von Immobilien im Markt- und Bilanzierungskontext ein. Ferner wurde ein Update gegeben zur Umsetzung der Gesetzesinitiativen in Deutschland sowie zu den Beantragungsprozessen für Förderungen/Darlehen/Liquiditätshilfen.

Zur Präsentation: PwC_Real Estate_COVID19_WebEx_01.04.2020

Sind Sie besonders am Thema Bewertung interessiert, dann könnten Sie folgende Informationen auch noch interessieren

Die Präsentation zur PwC Expert Session vom 25. März 2020 erhalten Sie hier.

Allen Teilnehmern an der heutigen Veranstaltung ein herzliches Dankeschön. Auch möchten wir uns für die vielen vorab eingereichten Fragen herzlich bedanken. Die nächste PwC Expert Session ist für den 8. April 2020 terminiert. Wir freuen uns schon auf eine wieder rege Teilnahme.

To view the presentation in English: PwC_RE_COVID19_WebEx_English_01.04.2020

COVID-19 Impact on Real Estate – Wöchentliche PwC Expert Session – March 25, 2020

COVID-19 Impact on Real Estate – 25. März 2020, 10:00-11:00 Uhr

In der wöchentlich stattfindenden PwC Expert Session (via WebEx) erhalten Sie einen kompakten Überblick über aktuelle Themen und Auswirkungen von Covid-19 auf die Immobilienbranche.

Agenda:

  • Marktentwicklungen
  • Aktuelle Gesetzesinitiativen und Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft
  • Steuerliche Auswirkungen

 

Zur Präsentation: PwC_Real Estate_COVID19_WebEx_25.03.2020

To view the presentation in English: PwC_RE_COVID19_WebEx_English_25.03.2020

Allen Teilnehmern an der heutigen Veranstaltung ein herzliches Dankeschön. Auch möchten wir uns für die vielen vorab eingereichten Fragen herzlich bedanken.

Covid-19 – Folgen für die Immobilienwirtschaft in Deutschland

Die Snapshot-Studie „Covid-19 – Folgen fĂĽr die Immobilienwirtschaft in Deutschland“ wurde zwischen 12. und 14. März 2020 in Form einer Online-Befragung durchgefĂĽhrt. Insgesamt haben 190 Teilnehmer aus unterschiedlichen Bereichen der Immobilienbranche den Fragebogen ausgefĂĽllt.

Es besteht eine grundlegende Unsicherheit, was die Wirkung auf die Immobilienbranche angeht. Mehr als die Hälfte der Befragten (54%) erwarten einen negativen Einfluss auf die Immobilienbranche. Jeder Fünfte geht hingegen nicht von einer Beeinträchtigung der Branche aus.

Die überwiegende Mehrheit der Immobilienunternehmen hat bereits pragmatische Maßnahmen zur Verminderung des Infektionsrisikos umgesetzt: Home Office Regelungen, eine Reduzierung der Reisetätigkeit sowie die Absage von Veranstaltungen stehen an erster Stelle. Eine strategische Auseinandersetzung hat jedoch noch nicht umfassend stattgefunden.

Bauverzögerungen und die Verschiebung von Transaktionen halten die Befragten für die wahrscheinlichsten Auswirkungen für die Immobilienwirtschaft in Deutschland; eine geografische Verlagerung von Investitionen oder gar einen Abbau von Personal halten hingegen weniger als die Hälfte für wahrscheinlich.

Fast 60 % der Befragten rechnen mit UmsatzeinbuĂźen von mehr als 5 % im laufenden Jahr; nur ca. jeder Achte geht davon aus, dass sich die Pandemie nicht auf den Umsatz seines Unternehmens auswirken wird.

Zu diesen und weiteren Ergebnissen der Snapshot-Studie gelangen Sie hier: Covid-19 – Snapshot Survey-Germany

Aktuelles aus der Immobilienwirtschaft und die Ergebnisse des 22. CEO Surveys

Gespaltene Erwartungshaltung bei den Immobilienprofis – unter diesem Titel ist ein Artikel in der ImmobilienZeitung erschienen. Der Artikel bezieht sich dabei auf die Ergebnisse des 22. CEO Surveys. An der jährlichen Befragung beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder Topmanager aus 91 Ländern, darunter auch zahlreiche Immobilienprofis.

Mit Blick auf die Weltkonjunktur zeigen sich auch die CEOs der Immobilienbranche eher pessimistisch: Von einem Wachstum der Weltwirtschaft gehen nur 34% der Befragten aus, ebenso viele erwarten, dass die Konjunktur gleichbleibt. Ein anderes Bild ergibt sich jedoch mit Blick auf das jeweils eigene Unternehmen. Hier rechnen 8 von 10 der Top-Entscheider mit wachsenden Umsätzen des eigenen Unternehmens. Gründe für das Wachstum sind dabei organisches Wachstum, Effizienzsteigerung und Übernahmen.

Weniger optimistisch der Gesamtblick aller CEOs. Waren im Vorjahr noch 57% von einem gegenüber dem Vorjahr stärkeren Wachstum der Weltwirtschaft ausgegangen, so sind es in diesem Jahr nur noch 42%. Auch die Zahl der Skeptiker steigt (29% erwarten in den kommenden 12 Monaten einen Rückgang des Weltwirtschaftswachstums).

Zur globalen Studie geht es hier: Globale Studie

Zu weiteren Reaktionen in der Presse (Auswahl):

Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft – Benchmarking Survey 2018 veröffentlicht

Die digitale Transformation in der Immobilienwirtschaft schreitet voran. Die nachfolgenden Studien und Publikationen analysieren die digitale Transformation in der Immobilienwirtschaft. Den aktuellsten Ăśberblick gibt dabei der Real Estate AM Benchmarking Survey 2018 – Digital transformation.

Weitere nĂĽtzliche Informationen zu dem Thema enthalten:

Die erste PropTech-Veranstaltung New Connect fand am 22. Februar 2018 in Berlin statt.

/* */