Frohe Weihnachten und Alles Gute für 2020!

Liebe Leserinnen und Leser des Regulatory Blogs,

im letzten Weihnachtsgruß Ende 2018 haben wir noch Mutmaßungen über eine abschließende Einigung zur CRR II und Veröffentlichung in 2019 angestellt – hier hat uns die Realität dann doch schneller als ursprünglich erwartet eingeholt: Bereits im Februar 2019 lagen die finalen Entwürfe vor. Damit waren die regulatorischen Herausforderungen der kommenden Jahre bestimmt – für die Banken und auch für uns. In einer ausführlichen Beitragsserie und unserer handlichen „CRR II to go“ haben wir die Eckpunkte des finalen Banking Package intensiv untersucht und die wesentlichen Handlungsbedarfe unter anderem in den Bereichen Eigenmittel und Konsolidierung, MREL und TLAC, KSA, IRBA, Leverage Ratio, NSFR, Großkredite, Offenlegung aufgezeigt.

Die finanziellen Risiken zu steuern und zu beherrschen ist nur die eine Seite der Medaille – zunehmend rücken auch die nicht-finanziellen Risiken wie zum Beispiel IT-Risiken, Reputationsrisiken, Rechtsrisiken, Wohlverhaltens-, Compliance und strategische Risiken in den Fokus der Regulatoren. Auch diese Non-Financial Risks müssen angemessen berücksichtigt werden. Wie ein effizientes Non-Financial Risk Management die Identifizierung, Quantifizierung und Steuerung dieser operationellen Risken unterstützen kann, haben wir in einer kleinen Reihe im Blog vorgestellt.

Das Augenmerk der Aufsicht richtete sich auch in 2019 verstärkt auf Daten – wie statistische, abwicklungsspezifische und aufsichtsrechtliche Daten in den Instituten einheitlich und integriert gesammelt werden können, ist das Ziel unterschiedlicher Konsultationen. Die granularen Datenanforderungen sowie die Sicherstellung der entsprechenden IT-Anbindung sind dabei nur einige der Herausforderungen, denen sich die Institute stellen müssen. Unsere jüngste Blog-Serie stellt die Anpassungen der Meldevorschriften gemäß CRR II, die spezifischen aufsichtsrechtlichen Berichtsanforderungen zum Marktrisiko (FRTB) sowie die neue Melde- und Offenlegungsanforderungen zu MREL und TLAC vor.

Und auch für das Jahr 2020 zeichnen sich bereits diverse regulatorische Themen ab, die wir an dieser Stelle sicherlich näher betrachten werden. Zuallererst dürfen wir gespannt sein auf die ersten Entwürfe einer „CRR III“ zur Umsetzung des Basel IV-Pakets in der EU. Die hierzu zuletzt veröffentlichten Reports der EBA und unsere eigenen Auswirkungsstudien lassen bereits erahnen, welche fundamentalen Herausforderungen für die meisten Banken damit einhergehen werden. Wir werden die Entwürfe wie gewohnt sehr genau beobachten und die wesentlichsten Erkenntnisse für Sie herausarbeiten – sowohl für unseren Blog als auch für unser anstehendes Regulatory Spring Festival 2020, auf das sie sich hoffentlich schon genauso freuen wie wir. Jenseits von Basel IV werden wir es aber mutmaßlich auch verstärkt mit neuen Themenfeldern zu tun haben. Da seien beispielsweise die diversen Initiativen zur Förderung von „Sustainable Finance“ und auch der Umgang der Aufsichtsbehörden mit den vielen Facetten der Digitalisierung, u.a. die Behandlung von Krypto-Assets, zu nennen. Und nicht zuletzt werden wir uns auch in 2020 wieder nicht allein auf die fachlichen Anforderungen beschränken, sondern Ihnen auch weiterhin mit unserer methodischen Expertise für eine effiziente und zeitgemäße Umsetzung der vielen regulatorischen Neuerungen zur Seite stehen. Kommen Sie jederzeit gerne auf uns zu, wenn für Sie die Begriffe Robotics, Big Data, RegTech und SupTech mehr als nur modische Schlagworte sein sollen. Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit Ihnen im Jahr 2020!

Bis dahin möchten aber auch wir erst einmal innehalten und uns sehr herzlich bei Ihnen für Ihr reges Interesse an unseren Beiträgen bedanken! Bleiben Sie uns auch im neuen Jahr gewogen und zögern Sie nicht, mit Fragen, Anmerkungen oder Kritik auf uns zuzukommen. Wir wünschen Ihnen fröhliche Feiertage und einen guten Start in das neue Jahrzehnt!

 

Herzlichst,

Ihr PwC-Team Regulatory Management

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */