Frohe Weihnachten und die besten Wünsche für 2016 !

Die regulatorische Agenda der letzten Jahre war bestimmt durch die Einführung des CRR/CRD IV-Pakets und die entsprechende Umsetzung in den nationalen Regelungen. Mit dem Beginn der Beaufsichtigung der Institute durch die Europäische Zentralbank im Rahmen des Single Supervisory Mechanism ist ein neues Kapital der Bankenaufsicht eingeläutet worden. Das Reformtempo hält weiter an: Zu Jahresbeginn wird der Single Resolution Mechanism (SRM) an den Start gehen, um parallel mit der laufenden Aufsicht im Rahmen des SSM jetzt auch die krisenbedingte Prävention und Abwicklung der Banken innerhalb der EU zu übernehmen. Die ergänzende einheitliche Einlagensicherung in der Bankunion wird zur Zeit intensiv diskutiert.

Auf europäischer Ebene steht neben einem Review diverser CRR/CDR IV Vorgaben der Aktionsplan der Europäischen Kommission zur Kapitalmarktunion mit rund 33 Maßnahmen im Fokus. Dieser soll dazu beitragen ein stärkeres und krisenfesteres Finanzsystem zu schaffen. Darüber hinaus hat die Kommission mit der aktuell eingeleiteten Konsultation zu Finanzdienstleistungen den Verbraucherschutz ganz oben auf ihrer Agenda.

Auf internationaler Ebene hat der Baseler Ausschuss die Überarbeitung der Verfahren zur Messung der risikogewichteten Aktiva fortgeführt. Mehraufwand ist auch bei den vorgeschlagenen Offenlegungsanforderungen sowie bei der Nutzung der internen Modelle bei den Instituten zu erwarten.

Und ein weiterer Aspekt, der nach den Diskussionen um harte Kapitalkennziffern, Quoten und Ratios wieder verstärkt in den Fokus der Aufsicht gerät, ist die Frage, wie die Institute geführt werden. Corporate Governance und conduct risk sind die Schlagworte, die vor allem im Rahmen des Supervisory Review Process (SREP) eine große Rolle spielen. Hier werden uns die Reformen noch eine ganze Weile beschäftigen, denn:

Most importantly of all, it requires investors and financial leaders taking values as seriously as valuation, culture as seriously as capital.“

(Christine Lagarde)

Zum Jahreswechsel bedanke ich mich bei Ihnen für Ihr Interesse an unserem Regulatory Blog. Ich werde Sie auch im Neuen Jahr in gewohnter Weise über die wichtigen regulatorischen Themen informieren.

Ich wünsche Ihnen frohe Festtage und ein glückliches, erfolgreiches Jahr 2016.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */