Kategorie: Own Funds & Eligible Liabilities

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Own Funds & Eligible Liabilities RSS-Feed

Supervisory measures in reaction to the Corona crisis – Minimum capital ratios

Minimum capital ratios

The following blog post is part of the overview of supervisory measures in reaction to the Corona crisis:Supervisory measures in reaction to the Corona crisis – Overview.

According to the ad hoc measures taken by the ECB, banks can fully use their capital buffers during this time of financial distress, including the Capital Conservation Buffer (CCB) and the Pillar 2 Guidance (P2G). This means that banks are allowed to operate temporarily – until further notice – below the level of capital defined by the P2G and the CCB. 

Besides, banks can partially use capital instruments that do not qualify as CET1 capital, e.g. Additional Tier 1 or Tier 2 instruments, to meet their Pillar 2 Requirement (P2R). This measure is effectively an early implementation of the standards laid down in CRD V that originally should entry into force in January 2021). Banks will therefore benefit from relief in the composition of capital for the P2R.

Neue Konsultationspapiere zu den ITS on Supervisory Reporting – Teil 3: Reporting und der Offenlegung von MREL & TLAC

Mit der Veröffentlichung der CRR II und der BRRD II, die noch in die nationale Gesetzgebung ĂĽberfĂĽhrt werden mĂĽssen, wurden Anpassungen an den Mindestanforderungen an die Eigenmittel und die berĂĽcksichtigungsfähigen Verbindlichkeiten (MREL) vorgenommen. Gleichzeitig wurde damit auch der TLAC-Standard, der durch global systemrelevante Institute (G-SII) zu erfĂĽllen ist, in der EU umgesetzt. Weiteren Details dazu finden Sie auch in unserem Blog Beitrag: „Das neue Banking Package (Teil 3): Wie Yin und Yang – das Zusammenspiel von MREL und TLAC“ vom 28. Februar 2019.

Mit der geänderten Gesetzgebung werden neben den aufsichtsrechtlichen Reporting-Pflichten auch die Offenlegungspflichten der Säule III angepasst. Basierend darauf hat die EBA am 22. November 2019 einen Entwurf zu den technischen DurchfĂĽhrungsstandards (ITS) veröffentlicht und zur Konsultation gestellt (Consultation paper on ITS on disclosure and reporting of MREL and TLAC).  Nachdem wir uns in Teil 1 unserer Reihe rund um die Konsultationspapiere zu den ITS on Supervisory Reporting den Meldeanforderungen nach CRR II gewidmet haben und in Teil 2 die geplanten Ă„nderungen des Supervisory Reporting mit der Konkretisierung der Anforderungen im Bereich Marktrisiko untersucht haben, befasst sich nun Teil 3 unserer Beitragsreihe mit den Meldeanforderungen zu MREL und TLAC.

Neue Berichts- und Meldeanforderungen im Bail-in

Die Bundesanstalt fĂĽr Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat am 4. Juli 2019 ihre finale Fassung des Rundschreibens zu den Mindestanforderungen zur Umsetzbarkeit eines Bail-in (MaBail-in) veröffentlicht. Auf europäischer Ebene ist die Finalisierung entsprechender Anforderungen durch das SRB vorgesehen.

Damit die Abwicklungsbehörde im Zeitpunkt des Bail-in handlungsfähig ist, werden über die Meldung der Minimum Requirement for own funds and Eligible Liabilities (MREL) hinausgehende Berichts- und Meldeanforderungen definiert. Die Herausforderung liegt dabei schwerpunktmäßig auf den bekannten drei Achsen: Zeit bis zur Datenlieferung, Datenumfang und Datenqualität.