Regulatory Blog

Die neuen EBA Leitlinien zur Auslagerung (EBA/GL/2019/02)

Am 25. Februar 2019 wurden die umfangreichen Leitlinien der European Banking Authority (EBA) zum Umgang mit Auslagerungen veröffentlicht (Guidelines on outsourcing arrangements (EBA/GL/2019/02)). Die EBA Leitlinien sollen ein einheitliches Rahmenwerk fĂŒr Auslagerungen durch CRR-Institute, Zahlungsinstitute und E-Geld-Institute schaffen. Sie ersetzen die bisherigen CEBS Guidelines von 2006 und die EBA „Recommendations on outsourcing to cloud service providers“ von 2017 (EBA/REC/2017/03). Im Juni 2018 ging ein Konsultationspapier voraus, auf dessen Basis eine öffentliche Anhörung erfolgte. In der finalen Fassung wurde im Vergleich dazu der ProportionalitĂ€tsgedanke noch stĂ€rker betont und weitere Erleichterungen fĂŒr die Auslagerung von nicht-kritischen/nicht-wichtigen Funktionen eingefĂŒhrt.

Die EBA Leitlinien zur Auslagerung treten am 30. September 2019 in Kraft, d.h. fĂŒr alle ab dem 30. September 2019 abgeschlossen AuslagerungsvertrĂ€ge mĂŒssen die neuen Vorgaben beachtet werden. FĂŒr bestehende Auslagerungen gilt eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2021. FĂŒr viele Institute ergibt sich daraus erheblicher Handlungsbedarf.

Großkredite nach CRR – neues Praktikerhandbuch mit PwC Expertenwissen

Die Limitierung, Steuerung und Überwachung von Konzentrationsrisiken bei der Vergabe von Großkrediten ist eine der Kernaufgaben des Risikomanagements von Banken. Gleichzeitig unterliegen die europĂ€ischen und nationalen Großkreditvorschriften aufgrund ihrer systemrelevanten Bedeutung und vor dem Hintergrund des Einlegerschutzes einer sehr hohen Dynamik. Das neu erschienene Handbuch „Großkredite nach CRR“ stellt umfassend und detailliert alle aktuellen Großkreditvorschriften dar.