Schlagwort: Compliance

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Compliance RSS-Feed

Regulatorische Agenda 2013: Update f├╝r Vorstand und Aufsichtsrat

Die europ├Ąischen Regulierungsbestrebungen um CRD IV, EMIR, AIFMD etc. werden nun mehr oder weniger parallel auf nationaler Ebene umgesetzt. Entsprechend m├╝ssen sich die Institute mit einer ganzen Reihe von Umsetzungs- bzw. Ausf├╝hrungsgesetzen und┬á Rundschreiben besch├Ąftigen. Gravierende ├änderungen im KWG verbunden mit neuen Anforderungen an Risikomanagement und -controlling, Compliance-Funktion, Krisenmanagement und Sanierung stehen an. Daraus ergeben sich h├Âhere Anforderungen an Expertise und Erfahrung des Managements sowie die ├ťberwachungsfunktion durch die Aufsichtsorgane. Neue Pflichten resultieren auch aus der Neukonzeption des Financial Reporting. Anpassungen bei den internen Prozessen stehen im Derivatehandel und Investmentgesch├Ąft durch die Umsetzung von EMIR und AIFMD an. Und die Reform des EU-Bankenmarktes dauert noch an: Mit dem Single Supervisory Mechanism und Vorschl├Ągen des Liikanen-Reports k├╝ndigen sich neue Themen an.

Der vorliegende Beitrag: „Regulatorische Agenda 2013: Update f├╝r Vorstand und Aufsichtsrat“ der PwC Regulatory Experten Hiltrud Thelen-Pischke und Wiebke Sawahn befasst sich mit den Herausforderungen, die sich f├╝r die Institute aus dem Spannungsfeld zwischen noch nicht verabschiedeten Reformen und nationalen Umsetzungsaktivit├Ąten ergeben. Die Institute stehen vor der Aufgabe, die Vorschl├Ąge der verschiedenen Regulierer zu analysieren und notwendige Anpassungsma├čnahmen fr├╝hzeitig anzugehen. Gesch├Ąftsleitung und Aufsichtsorgane der Institute sehen sich dabei mit einem deutlich strengeren regulatorischen Umfeld konfrontiert, das Einfluss auf die Gr├Â├če, das Wachstum und die zuk├╝nftigen Gesch├Ąfstmodelle der Banken haben wird.

Der Beitrag ist in der Zeitschrift f├╝r das gesamte Kreditwesen (ZfgK, 2/2013) erschienen.

Diesen Beitrag und viele weitere aktuelle Informationen rund um regulatorische Themen finden Sie auch in unserem Extranet Client Information System (CIS).

Sie haben noch keinen Zugang zu CIS ? Dann lesen Sie hier mehr ├╝ber das Probeabonnement und testen Sie CIS vier Wochen kostenlos.

 

Die Bedeutung der Compliance steigt – MaComp

Die "Mindestanforderungen an Compliance und die weiteren Verhaltens-, Organisations- und Transparenzpflichten nach ┬ž┬ž 31 ff. WpHG" kurz MaComp sind da. Die BaFin bezweckt mit den MaComp vom 7. Juni 2010  insbesondere die St├Ąrkung der Compliance-Funktion, denn es hat sich teilweise gezeigt, dass die Compliance-Funktion in den Instituten nicht immer ihrer Bedeutung entsprechend ausgestaltet war.

Die MaComp folgen einem modularen Aufbau. Gegliedert sind die MaComp in einen Allgemeinen Teil (AT), in dem die Allgemeinen Organisatorischen Anforderungen f├╝r Wertpapierdienstleistungsunternehmen nach ┬ž 33 WpHG aufgef├╝hrt werden und einen Besonderen Teil, der sich mit Stellung und Aufgaben von Compliance, ├ťberwachung von Mitarbeitergesch├Ąften, Informationen einschlie├člich Werbung, bestm├Âglicher Ausf├╝hrung von Kundenauftr├Ągen nach ┬ž 33a WpHG und Auslegung einzelner Begriffe zu Finanzanalysen besch├Ąftigt. Insofern ist den MaComp der Charakter eines Kompendiums, das die bisherigen BaFin Schreiben zu Einzelthemen des WpHG zusammenfasst, zuzuschreiben. 

Zur St├Ąrkung des Compliance-Beauftragten werden u.a. eine Anzeige-/Begr├╝ndungsverpflichtung bei dessen Ernennung/Abberufung und ein Vorschlag f├╝r dessen K├╝ndigungsfrist/Besch├Ąftigungsdauer aufgenommen. Weiterhin enthalten die MaComp Anforderungen an die Qualifikation der Compliance-Beauftragten und deren Vertreter. Ausweislich der MaComp hat Compliance eine ├ťberwachungsplan aufzustellen und regelm├Ą├čige ├ťberwachungskontrollen vorzunehmen, die sich nicht ausschlie├člich auf die Ergebnisse der Internen Revision st├╝tzen d├╝rfen. Der Compliance-Bericht soll Angaben zu den in ┬ž 6 Abs. 1 S. 1 Nr. 2-16 WpDPV geregelten Punkten enthalten, soweit es sich um Verfahren von wesentlicher Bedeutung handelt oder Compliance Fehler festgestellt hat.

Die Vorgaben der MaComp sind bis sp├Ątestens Ende 2010 umzusetzen.

Mehr zu diesem Thema und den damit verbundenen Fragen welche Neuerungen sich dar├╝ber hinaus f├╝r die Compliance-Funktion ergeben, wie Gesch├Ąftsbereiche, Compliance und Interne Revision erfolgreich zusammenwirken und wie sich die Balance zwischen Mindestanforderungen und einem effizienten Vorgehen erreichen l├Ąsst, erfahren Sie auf unseren FS Branchenseiten im Portal, Rubrik Regulatory Services Compliance.

Realising the full value of compliance – Die Compliance-Praxis in Europa

Mit der aktuellen Studie "Realising the full value of compliance – Protecting the brand 2009" hat PwC die wachsende Bedeutung von Compliance f├╝r den Finanzsektor untersucht. Die jetzt erschienene Studie gibt einen Querschnitt durch die Compliance-Organisation der europ├Ąischen Finanzindustrie. An der Befragung nahmen 76 Unternehmen aus den Bereichen Banking, Investement Services und Versicherung teil.

Die f├╝nf Kernthemen der Studie sind: 

/* */