Schlagwort: Kapitalinstrumente

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Kapitalinstrumente RSS-Feed

Die regulatorische Einstufung von kündbaren Kapitalinstrumenten

Die Vorschriften zur Ermittlung der regulatorisch anerkennungsfähigen Kapitalbestandteile, der zu berücksichtigenden Abzugsposten und zur Höhe der Kapitalanforderungen im Rahmen des CRD IV-Pakets sind sehr umfangreich. Strenge Kriterien bringen zwar Klarheit über die Qualität des Eigenkapitals, können aber bei der Umsetzung auch zu Problemen führen, wenn eine Vielzahl der bislang berücksichtigungsfähigen Kapitalbestandteile wegfällt. Potenzielle negative Auswirkungen auf den Finanzmarkt sollen durch komplex ausgestaltete Übergangsregelungen eingegrenzt werden. Der Beitrag „Aktuelle Fragestellungen bei der regulatorischen Einstufung von kündbaren Kapitalinstrumenten“ der PwC-Regulatory Experten Hiltrud Thelen-Pischke und Martin Wollinsky untersucht die Auswirkungen von Kündigungsrechten auf die Anerkennung und Anrechnung von Kapitalinstrumenten. Weiter gehen die Autoren der Frage nach, ob und in welchem Umfang vereinbarte Kündigungsrechte auf den Bestandsschutz von Kapitalinstrumenten Einfluss nehmen.

Der Beitrag ist erschienen in der Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (12/2012 ZfgK).

Diesen Beitrag und viele weitere aktuelle Informationen rund um regulatorische Themen finden Sie auch in unserem Extranet Client Information System (CIS). 

Sie haben noch keinen Zugang zu CIS ? Dann lesen Sie hier mehr über das Probeabonnement und testen Sie CIS vier Wochen kostenlos.

 

/* */