Schlagwort: Leverage Ratio

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Leverage Ratio RSS-Feed

Supervisory measures in reaction to the Corona crisis: BaFin Q&A on the regulatory impact

The following blog post is part of the overview of supervisory measures in reaction to the Corona crisis: Supervisory measures in reaction to the Corona crisis – Overview.

The Corona crisis affected banks not only in their daily business but also in their need to fulfil the regulatory requirements. Banks are now obviously confronted with a lot of open and urgent questions regarding specific regulatory issues. Therefore BaFin has set up a website with a comprehensive Q&A section around the regulatory issues in relation to the COVID-19 crisis and the countermeasures taken by the governments. The BaFin statements are directed to less significant institutions (LSI) in Germany. However, they might to some extent also serve as a guidance for significant institutions (SI) or banks in other jurisdictions, provided the statements are applicable and no contradicting statements were published by the respective competent authorities.

Since it is difficult to keep track with the frequently updated Q&As, we clustered and summarised BaFin’s most current key messages in the following section (as of April 22, 2020, to be updated continuously): 

Neues EBA Konsultationspapier zur Offenlegung bringt neue Herausforderungen fĂĽr Institute (CP-2019-09)

Am 15. Februar 2019 hat der Rat der Europäischen Union die finalen Entwürfe zur Änderung des Banking Package, darin unter anderem die finalen Entwürfe der CRR II und der CRD V, gebilligt. Im Rahmen der CRR II wurden einige aufsichtsrechtliche Vorgaben, wie z.B. die Leverage Ratio, die Net Stable Funding Ratio , die Anforderungen an die Eigenmittel und die anrechenbaren Verbindlichkeiten oder das Adressenausfallrisiko, zum Teil erheblich überarbeitet. Daneben sieht sie auch deutliche Anpassungen im Bereich der bankaufsichtsrechtlichen Offenlegung (Säule III) vor, die auf Arbeiten des Baseler Ausschusses (BCBS 356 , BCBS 455) zurückgehen.

Auf Grundlage des Mandats des Artikels 434a CRR II entwickelt die EBA derzeit Technische Implementierungsstandards für einheitliche Offenlegungsformate sowie entsprechende Anweisungen für die Säule III-Anforderungen der Institute (Draft ITS on public disclosures by institutions of the information referred to in Titles II and III of Part Eight of Regulation (EU) No 575/2013 (EBA-CP-2019-09)). Seit dem 16. Oktober 2019 steht dieser ITS-Entwurf zur Konsultation.

Neue Konsultationspapiere zu den ITS on Supervisory Reporting – Teil 1: Meldeanforderungen nach CRR II

Die European Banking Authority (EBA) hat in den letzten Wochen drei Konsultationspapiere zu den ITS on Supervisory Reporting veröffentlicht, die die Anpassungen der Meldevorschriften gemäß CRR II, die spezifischen aufsichtsrechtlichen Berichtsanforderungen zum Marktrisiko und hier insbesondere zum Fundamental Review of the Trading Book (FRTB) sowie neue Meldeanforderungen zu MREL und TLAC inkl. der Offenlegung dieser Meldungen zum Inhalt haben.

Die Inhalte dieser drei Konsultationspapiere werden wir Ihnen im Rahmen unserer dreiteiligen Serie zum Supervisory Reporting vorstellen, um Ihnen eine Überblick über die relevanten kommenden Änderungen in den Meldebögen zu geben. Teil I unserer Serie fasst die wesentlichen Änderungen aus dem EBA-Konsultationspapier zu den Meldeanforderungen nach CRR II zusammen.