BaFin ersetzt Excel-Formular zur Einreichung von LSI-Sanierungsplänen durch ein Online-Formular

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat am 30. Juni 2020 verkündet, dass der bisher in Form eines Excel-Formulars eingereichte „Sanierungsplan nach vereinfachten Anforderungen gem. § 19 SAG“ zukünftig in Form eines Webformulars direkt über die Melde- und Veröffentlichungsplattform (MVP) befüllt und versendet werden soll. Die bisher zum Sanierungsplan für LSIs als Anlage hochzuladenden Dokumente werden demnach direkt in das Webformular als PDF importiert und zusammen mit dem eigentlichen Sanierungsplan übermittelt. Das Webformular wird sowohl für Einzelsanierungspläne als auch für Gruppensanierungspläne zum Einsatz kommen. Bezüglich der Vorgaben, die für LSI gelten verweisen wir auf unseren Blogbeitrag vom 28. Oktober 2019.

Die Aufsicht verspricht sich durch dieses Vorgehen ein moderneres und anwenderfreundlicheres Vorgehen bei der Sanierungsplanerstellung, wobei der grundsätzliche Aufbau aus dem nun abgelösten Excel-Formular gleichbleibt. Die im Rahmen der LSI-Sanierungsplanung bereitzustellenden Inhalte haben sich durch die Anpassungen somit grundsätzlich nicht verändert, es handelt sich vielmehr um eine Optimierung in der Handhabung der MVP bzw. der finalen Einreichung des Sanierungsplanes. Der bestehende Leitfaden mit Ausfüllhinweisen und Erläuterungen für bestimmte weniger bedeutende Institute (LSI) wurde entsprechend strukturell überarbeitet und steht zum Download bereit.

Die bisherigen Erfahrungen aus Umsetzungsprojekten von Sanierungsplänen größerer Institute haben sehr deutlich gezeigt, dass gerade der Aufwand für die Zusammenstellung der Informationen erheblich ist und zudem vielfältig knappe Kapazitäten bei den Instituten bindet. Zudem ergibt die Analyse der vereinfachten Anforderungen, dass auch auf die LSI hier ein erheblicher initialer Erstellungsaufwand zukommt. Die von der BaFin umgesetzten Vereinfachungen im Prozess werden in der Endphase der Datenbeschaffung für die LSI-Sanierungsplanung dabei helfen, die Einreichung dieser Daten operativ zu erleichtern und können so kritische Zeitpuffer schaffen. Nach unseren Erfahrungen mit der Umsetzung der LSI-Sanierungsplanung bindet die tatsächliche Einreichung allerdings nur einen geringen Anteil der gesamten Projektaufwände.

Fazit

Für Institute, die unter die Erstellungspflicht fallen, ist aus unserer Sicht anzuraten, sich zügig und frühzeitig mit den neuen Vorgaben auseinanderzusetzen. PwC verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich der Sanierungsplanung für LSI und SI und bietet Ihnen ein vollumfängliches Angebot von der LSI-Sanierungsplanerstellung (erprobtes toolbasiertes Projektvorgehen, Schulungsmaterial für Mitarbeiter, Muster und Vorlagen für Handlungsoptionen) bis zu seiner Einreichung bei der Aufsicht.

Folgend finden Sie unseren Flyer zur Sanierungsplanung (siehe hinterlegte Verlinkung) mit allen wichtigen Informationen. Haben Sie weitere Fragen oder sehen Sie Diskussionsbedarf? Wir stehen Ihnen hierbei gerne zur Seite.

 

 

WP Michael Maifarth

Telefon    +49 69 9585 2318

Mobil       +49 170 786 5727

michael.maifarth@pwc.com

Stephan Lutz

Telefon    +49 69 9585 2697

Mobil       +49 151 146 23538

stephan.x.lutz@pwc.com

WP Dieter Lienland

Telefon    +49 211 981 4929

Mobil       +49 171 553 2631

dieter.lienland@pwc.com

Dr. Philipp Völk

Telefon    +49 69 9585 3991

Mobil       +49 160 743 5320

philipp.voelk@pwc.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */