Sanierungs- und Abwicklungsplanung – Anforderungen der Aufsicht steigen

Die Anforderungen an die Sanierungs- und Abwicklungsplanung werden weiter ergänzt. Neben dem am 1. Januar 2015 in Kraft getretenen SAG (Sanierungs- und Abwicklungsgesetz) veröffentlicht die EBA laufend weitere Guidelines und Technische Standards zur Sanierungs- und Abwicklungsplanung. Auf die Institute hat dies folgende wesentliche Auswirkungen:

  1. In diesen Tagen werden seitens der BaFin diejenigen Institute angehört, die als „potenziell systemgefährdend“ klassifiziert werden sollen. Den Instituten wird zunächst Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben, ehe nach Prüfung der Stellungnahme die Klassifizierung vorgenommen wird. Potenziell systemgefährdende Institute werden nachfolgend – vermutlich nach Veröffentlichung der Sanierungsplanverordnung – aufgefordert einen Sanierungsplan vorzulegen.
  2. Bei den Instituten, die bereits einen Sanierungsplan erstellt haben, kann der konkretisierte Rahmen zum Teil signifikanten Anpassungsbedarf bei der jährlichen Aktualisierung nach sich ziehen.
  3. Im Rahmen der Abwicklungsplanung können – wie bereits zum Teil schon sichtbar durch umfassende Datenabfragen der Aufsicht bei betroffenen Instituten – umfangreiche Mitwirkungspflichten bei den Instituten anfallen.
  4. Durch das nun geschaffene Instrument der Gläubigerbeteiligung im Abwicklungsfall – dem so genannten Bail-in – in Kombination mit den MREL (Minimum Requirements on Eligible Liabilities) werden in Zukunft gestiegene Finanzierungskosten für die Institute erwartet.

 

Eine grundlegende Übersicht zum Thema Sanierungs- und Abwicklungsplanung finden Sie in unserer PwC 10-Minuten Broschüre. Diese erlaubt es Ihnen, eine Einschätzung über eine mögliche Betroffenheit Ihres Instituts vorzunehmen. Die Broschüre ist unter folgendem Link frei verfügbar: http://www.pwc.de/de/finanzdienstleistungen/banken/pwc-broschuere_10-minuten-gibt-kurzen-ueberblick-ueber-das-neue-sanierungs-und-abwicklungsgesetz.jhtml

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */