Schlagwort: Risikomanagement

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Risikomanagement RSS-Feed

Änderung der Finanz- und Risikotragfähigkeitsinformationenverordnung (FinaRisikoV)

Am 15. Juli 2019 hat die BaFin den Entwurf der Dritten Verordnung zur Änderung der Finanz- und Risikotragfähigkeitsinformationenverordnung (FinaRisikoV) veröffentlicht. Ziel der Änderungen der FinaRisikoV ist die nationale Umsetzung der EBA Leitlinien zu für SREP erhobene ICAAP- und ILAAP-Informationen (EBA/GL/2016/10) sowie der EBA Leitlinien zur Steuerung des Zinsänderungsrisikos bei Geschäften des Anlagebuchs (EBA/GL/2018/02).

Konsultation des Rundschreibens zu Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) konsultiert vom 29. März bis 30. April 2019 die Neufassung des Rundschreibens zu Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch. Die Anpassungen konzentrieren sich auf die Umsetzung der Erweiterungen aus der EBA Leitlinie (EBA/GL/2018/02) zur Steuerung des Zinsänderungsrisikos aus Nichthandelsgeschäften vom Juli letzten Jahres. Die Neuerungen aus der der CRR II und aus der CRD V werden dagegen noch nicht aufgegriffen.

Sicherstellung der Risikotragfähigkeit bei weniger bedeutenden Instituten (LSI) Range of Practice

Im Februar 2019 hat die Deutsche Bundesbank eine neue Studie zur Risikotragfähigkeit (Range of Practice 2015-2017) vorgelegt. In der Studie werden die Risikotragfähigkeitsmeldungen von weniger bedeutenden Instituten (LSI) auf Basis des aufsichtlichen Meldewesen der Jahre 2015 bis 2017 ausgewertet. Im Ergebnis kommt die Deutsche Bundesbank zum Schluss, dass die deutschen Institute trotz einzelner struktureller Schwächen eine gute Qualität in ihrer Risikotragfähigkeitssteuerung aufweisen. Dennoch stehen die Institute aufgrund des in 2018 veröffentlichten neuen Leitfadens zur aufsichtlichen Beurteilung bankinterner Risikotragfähigkeitskonzepte vor bedeutendem Anpassungsbedarf.

Robotic Process Automation (RPA) – Anwendbarkeit im Risikomanagement

Prozessautomatisierung mittels RPA kann wesentlich dazu beitragen, Kosten in Finanzinstituten zu senken und damit die Nettoerträge zu steigern. Nachdem sich die meisten Finanzhäuser in einem ersten Schritt mit der Technologie vertraut gemacht haben, setzen viele im nächsten die „Software Bots“ bereits gezielt ein. Wie erwartet berichten sie von hohen Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen – stoßen aber bei der Integration der digitalen Arbeitskräfte in die bestehenden Geschäftsprozesse auch auf nicht unerhebliche Probleme (What PwC’s 2017 survey tells us about RPA in financial services today).

PwC-Studie: Risk mandate and organisation – A radical change agenda

Banken haben erkannt, dass sich Risikomanagement-Funktionen mit den Veränderungen des Risiko- und Geschäftsumfelds entwickeln müssen. PwC hat im Rahmen der Studie Risk mandate and organisation: A radical change agenda die Fokussierung auf folgende drei Schlüsselthemen beobachtet:

  • Werden ausreichende Ressourcen für neue Risiken allokiert?
  • Werden neue Technologien wirksam und optimal genutzt?
  • Sind Risikoanalysen verfügbar, um wichtige Geschäftsentscheidungen zu unterstützen?
/* */