PwC

Russland-News

Russland diskutiert Reform befristeter Arbeitsverträge


Russland diskutiert derzeit über eine erweiterte Anwendung befristeter Arbeitsverträge. Nach aktueller Rechtslage ist eine Befristung nur dann möglich, wenn ein im Arbeitsgesetzbuch der Russischen Föderation festgelegter Befristungsgrund vorliegt.

Befristungen sind daher – außer für leitende Angestellte wie Generaldirektoren oder Hauptbuchhalter – nur in sehr engen Grenzen zulässig. Gegen eine Erweiterung des gesetzlichen Katalogs spricht die fehlende soziale Absicherung bei befristet abgeschlossenen Arbeitsverträgen.