PwC

Russland-News

Schreiben des MinFin RF zur Ermittlung der Gewinnsteuerbemessungsgrundlage


Mit Schreiben Nr. 03-03-03/1/142 vom 20. M√§rz 2012 √§u√üert sich die Abteilung f√ľr steuerliche und zolltarifliche Politik des russischen Finanzministeriums zur Frage, ob Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der unentgeltlichen finanziellen Hilfe eines Alleingesellschafters und Gr√ľnders einer OOO entstanden sind, bei der Ermittlung der Gewinnsteuerbemessungsgrundlage in Abzug gebracht werden k√∂nnen. Das Ministerium ist der Ansicht, dass dabei nach Art. 251 Punkt 1 Unterpunkt 11 SteuerGB RF kein steuerrelevanter Ertrag entsteht. Auch Art. 270 SteuerGB RF beinhaltet keinerlei Verbot diesbez√ľglich. Daher k√∂nnen Aufwendungen im Zusammenhang mit unentgeltlich gew√§hrten Geldmitteln an die OOO durch einen Gesellschafter mit einem Gesch√§ftsanteil von √ľber 50% bei der Ermittlung der Gewinnsteuerbemessungsgrundlage in Ansatz gebracht werden, sofern Art. 252 SteuerGB RF nicht entgegensteht.

Mit Schreiben Nr. 03-07-11/68 vom 13. M√§rz 2012 √§u√üert sich die Abteilung f√ľr steuerliche und zolltarifliche Politik des russischen Finanzministeriums zur Frage, inwieweit die Umsatzsteuer bei Kosten f√ľr Werbung hinsichtlich der Ermittlung der Gewinnsteuerbemessungsgrundlage in Abzug gebracht werden kann. Dies erfolgt nach Ansicht des Finanzministeriums gem√§√ü Art. 171 Punkt 7 SteuerGB RF nach den Vorschriften √ľber die Gewinnsteuer und nicht nach Art. 171 Unterpunkte 1 & 2 SteuerGB RF.