PwC

Russland-News

Abzugsf√§higkeit von Aufwendungen f√ľr Werbung in Katalogen


Mit Schreiben Nr. 03-03-06/1/508 vom 27. September 2012 √§u√üert sich die Abteilung f√ľr steuerliche und zolltarifliche Politik des russischen Finanzministeriums zur Abzugsf√§higkeit von Aufwendungen f√ľr Werbung in Katalogen bei der Ermittlung der Gewinnsteuerbemessungsgrundlage.

Dem Schreiben lag die Frage einer russischen ZAO zugrunde, die alkoholische Getr√§nke produziert und als Gro√üh√§ndler vertreibt. Die T√§tigkeit der ZAO umfasst die Lieferung ihrer Waren an Einzelhandelsnetze. Au√üerdem schlie√üt die ZAO mit diesen Einzelhandelsnetzen Dienstleistungsvertr√§ge √ľber Werbeleistungen zur Verbreitung von Informationen √ľber die Waren der ZAO in den Katalogen des Einzelhandelsnetzes ab. Die ZAO bat um Auskunft, ob sie berechtigt sei, diese Aufwendungen f√ľr Werbung in voller H√∂he gem√§√ü Art. 264 Punkt 4 SteuerGB RF bei der Ermittlung der Gewinnsteuerbemessungsgrundlage in Abzug zu bringen.

Das russische Finanzministerium f√ľhrte dazu wie folgt aus:

Gem√§√ü Art. 252 Punkt 1 SteuerGB RF ist der Steuerpflichte grunds√§tzlich berechtigt, seine Eink√ľnfte um den Betrag seiner Aufwendungen (mit Ausnahme der in Art. 270 SteuerGB RF genannten Aufwendungen) bei der Ermittlung der Steuerbemessungsgrundlage zu mindern. Aufwendungen sind angemessene und nachweisbare Ausgaben¬† des Steuerpflichtigen.

Dar√ľber hinaus f√ľhrt das russische Finanzministerium aus, dass gem√§√ü Art. 264 Punkt 4 SteuerGB RF folgende Ausgaben zu den abzugsf√§higen Aufwendungen f√ľr Werbung z√§hlen:

  • Ausgaben f√ľr die Teilnahme an Ausstellungen, M√§rkten und Messen;
  • Ausgaben f√ľr die Einrichtung von Schaufenstern, Auslagen, Anproben und Ausstellungsr√§umen;
  • Ausgaben f√ľr die Fertigung von Werbebrosch√ľren und Katalogen, die Informationen zu der Gesellschaft und zu den angebotenen Waren, Arbeiten und Dienstleistungen beinhalten.

Im Ergebnis stellt das Finanzministerium fest, dass auch die Aufwendungen der ZAO f√ľr Dienstleistungen bez√ľglich der Verbreitung von Informationen √ľber die Waren der ZAO in Katalogen der Einzelhandelsnetze in voller H√∂he bei der Ermittlung der Gewinnsteuerbemessungsgrundlage in Abzug gebracht werden k√∂nnen.