PwC

Russland-News

Maßnahmen der Russischen Föderation im Kampf gegen das Coronavirus (COVID-19) – Einstellung des Flugverkehrs und Schließung von Geschäften und Restaurants in Moskau


Im Rahmen der am 25. März 2020 stattgefundenen Tagung des Koordinierungsrates zur Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus unter dem Vorsitz des russischen Premierministers Mikhail Mischustin wurde unter anderem verfügt, dass ab dem
27. März 2020 0:00 Uhr der Flugverkehr für Linien- und Charterflüge von russischen Flughäfen zu Flughäfen im Ausland und umgekehrt, mit Ausnahme von Flügen, die mit der Rückholung russischer Staatsbürger verbunden sind, sowie von Flügen, die aufgrund individueller Entscheidungen der russischen Regierung durchgeführt werden, bis auf Weiteres einzustellen ist.

Ferner hat die Regierung der Stadt Moskau am 26. März 2020 die Schließung von Geschäften und Restaurants angeordnet (vgl. Erlass zur Änderung des Erlasses des regierenden Bürgermeisters der Stadt Moskau vom 5. März 2020 Nr. 12 – UM vom
26. März 2020 Nr. 31 – UM).

Die Maßnahme greift ab dem 28. März 2020 und erstreckt sich zunächst bis zum 5. April 2020.

Das Verbot umfasst den Betrieb von Restaurants, Cafés, Kantinen, Bars und Snack Bars und andere Gastronomiebetrieben mit Ausnahme von Lieferungen und Abholungen von Spesen ohne das Betreten der Räumlichkeiten eines solchen Betriebes. Ferner erstreckt sich das Verbot nicht auf Betriebskantinen.

Mit Ausnahme von Apotheken und Lebensmittelläden sowie Geschäften des Grundbedarfs betrifft die Schließung sämtliche Einzelhandelsgeschäfte.

Ab dem 28. März 2020 bis vorerst zum 5. April 2020 schließen darüber hinaus Schönheitssalons, Spas, Massagesalons, Solarien, Saunas und ähnliche Geschäfte.

Der Besuch von diversen Stadtparks und Museen sowie Ausstellungen wurde ebenfalls untersagt.

Schließlich bittet der Bürgermeister von Moskau in seinem Blog von einem Besuch religiöser Stätten und insgesamt von einem Besuch der Hauptstadt zurzeit abzusehen.