PwC

Russland-News

Russland-News

Verlängerung der Fristen für die Registrierung ausländischer Staatsbürger und Staatenloser in Russland


Seit Ende März 2011 gilt in Russland ein neues Migrationsgesetz. Im Zuge der Neuregelung des russischen Migrationsrechts hat die russische Regierung mit Beschluss Nr. 654 vom 4. August 2011 "Über die Änderung der Richtlinien zur Durchführung der Registrierung von ausländischen Staatsbürgern und Staatenlosen in der Russischen Föderation" die Durchführungsbestimmungen an das geltende Recht angepasst. Im Einzelnen gilt: 

  • Die Registrierung von Ausländern in Russland ist innerhalb von 7 (anstatt vormals 3) Werktagen bei der lokalen Behörde des Föderalen Migrationsdienstes vorzunehmen.
  • Hochqualifizierte Fachkräfte sowie deren Familien müssen sich innerhalb von 90 Tagen ab Einreise nicht registrieren. Nach Ablauf der 90 Tage gilt für sie die reguläre Frist von 7 Werktagen für die Registrierung bei der lokalen Behörde des Föderalen Migrationsdienstes.
  • Darüber hinaus sind sie für Aufenthalte außerhalb des Ortes, an dem sie bereits ordnungsgemäß registriert sind, von der Registrierungspflicht befreit, wenn der Aufenthalt insgesamt 30 Tage nicht übersteigt. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:

Diese spürbare Erleichterungen sind zu begrüßen.