PwC

Russland-News

Über uns

Deutsche Unternehmen profitieren in Russland unter anderem von zahlreichen natürlichen Ressourcen und dem hohen Technologie- und Infrastrukturbedarf des Landes. Gleichzeitig sind die wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen derzeit Veränderungen unterworfen, die bei Geschäften in Russland und mit russischen Partnern zu berücksichtigen sind.

Mehr denn je gilt: Neue Geschäfte oder Veränderungen in bestehenden Investments müssen sorgfältig vorbereitet und umgesetzt werden und bedürfen fundierter Beratung.

Der russische Markt heute

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für Geschäftsabschlüsse in Russland haben sich in den vergangenen Jahren durchaus verbessert. Gegenläufige Entwicklungen sind neben dem Rubel- und Ölpreisverfall, Finanzierungsprobleme russischer Unternehmen und anhaltende protektionistische Maßnahmen zur Stärkung einheimischer Produzenten. Trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen zählt Russland nach wie vor für europäische Unternehmen zu einem der interessantesten Märkte in Osteuropa: Der Modernisierungsdruck – und somit das Potenzial für innovative Lösungen – ist nach wie vor hoch. Der Reichtum an natürlichen Rohstoffen, der erforderliche Um- und Ausbau der Infrastruktur, der Bedarf an modernen Technologien und Ausrüstungen sowie die derzeitige Wirtschaftspolitik, die auf einen Ersatz ausländischer Waren durch lokale russische Produkte setzt und damit eine Lokalisierung der Produktion in Russland einfordert, sind zentrale Punkte, an die Unternehmen aus Deutschland und Österreich anknüpfen können. Hier ergeben sich Möglichkeiten für unternehmerisches Engagement.

Die Russian Business Group von PwC

Der russische Markt ist kein einfacher. Die Herausforderungen gerade für ausländische Investoren sind hoch. Ein sicherer Einstieg in den russischen Markt erfordert präzise Kenntnisse der Marktgesetze und Strukturen des Landes. Die Experten der Russian Business Group (RBG) unterstützen Sie dabei, Ihre Chancen auf diesem Markt erfolgreich wahrzunehmen. Wir sind vertraut mit Hindernissen wie Sprachbarrieren, kulturellen Unterschieden oder den Besonderheiten des russischen Rechts im privaten, kaufmännischen und öffentlich-rechtlichen Bereich und helfen deutschen Unternehmen, diese zu überwinden. So können geschäftliche Risiken oder kostenintensive Fehlentscheidungen von Anfang vermieden werden.

Wir entwickeln zusammen Lösungen, die auf Ihre Erfordernisse deutscher Unternehmen in Russland abgestimmt sind, und erleichtern so den Einstieg oder Veränderungen in Russland – bei Inbound- und Outbound-Investitionen ebenso wie bei allen begleitenden Anforderungen.

Unser Leistungsspektrum umfasst:

  • Steuer- und Rechtsberatung
  • M&A-Beratung
  • Standortberatung
  • Investitionsförderung und -sicherung
  • IT-Beratung

 

Ihre Ansprechpartner bei der Russian Business Group bei PwC in Berlin:

Tanja GalanderTanja Galander ist Rechtsanwältin und Senior Managerin bei PwC in Berlin und leitet dort die Russian Business Group. Sie berät deutsche Investoren bei ihrem Engagement in der Russischen Föderation sowie russische Investoren in Deutschland in allen damit im Zusammenhang stehenden rechtlichen Belangen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung und Praxis. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen im deutschen und russischen Gesellschaftsrecht sowie im deutschen und russischen Zivil- und Handelsrecht. Darüber hinaus hält sie Vorträge zu Fragen des russischen Wirtschaftsrechts und ist, neben einer Vielzahl von Veröffentlichungen zum russischen Recht, Autorin des Buches „Russisches Wirtschaftsrecht – Leitfaden für die Unternehmenstätigkeit“, das im Januar 2016 in 3. Auflage erschienen ist (Schäffer-Pöschel Verlag, 584 S., ISBN: 978-3-7910-3622-9).

 

Ekaterina CherkasovaEkaterina Cherkasova ist eine deutsche und russische Steuerberaterin. Sie ist seit 2014 Managerin in der International Tax Services-Praxis von PwC Berlin; davor war Ekaterina über sechs Jahre bei PwC Russland tätig. Ekaterina verfügt über umfassende Erfahrung in Steuerberatungs- und Prüfungsprojekten in unterschiedlichen Branchen sowie fundierte Kenntnisse in deutschen und internationalen Steuerfragen sowie im russischen Steuerrecht und in den Rechnungslegungsvorschriften. Ekaterina ist russische Muttersprachlerin und spricht fließend Deutsch und Englisch. Sie absolvierte die Finanzakademie (jetzt – Universität) unter der Regierung der Russischen Föderation in Moskau.

 

Adresse

PricewaterhouseCoopers GmbH WPG
Russian Business Group
Kapelle-Ufer 4
10117 Berlin

Kommentar hinterlassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.