EIOPA Jahreskonferenz 2018

Am 20. November 2018 fand die 8. EIOPA  Jahreskonferenz in Frankfurt am Main statt. Die diesjährige Konferenz stand unter dem Titel „Insurance and Pensions: Securing the Future“. In seiner Eröffnungsrede thematisierte der EIOPA-Vorsitzende Gabriel Bernardino die folgenden vier Themenkomplexe:

Solvency II Review

  • Weiterentwicklung und Anpassung von Solvency II an die aktuellen Marktgegebenheiten in der Versicherungswirtschaft unter Beibehaltung der grundlegenden Prinzipien des risikobasierten Ansatzes.
  • Die derzeitige Überprüfung des Regelwerkes (Solvency II Review) soll gewährleisten, dass sowohl die Solvency II Anforderungen als auch deren Implementierung weiterhin wirksam bleiben.
  • EIOPA empfiehlt der Europäischen Kommission im Laufe des Jahres mögliche Komplexitätsreduzierungen, Stärkung des Proportionalitätsprinzips, Reduzierung technischer Inkonsistenzen sowie die Durchführung von Anpassungen.

Aufsichtsrechtliche Konvergenz

  • Die aufsichtsrechtliche Konvergenz stellt weiterhin die höchste Priorität zur Gewährleistung einer konsistenten Versicherungsaufsicht dar und setzt ein ordnungsgemäßes Funktionieren des Binnenmarktes voraus. Die Haupthandlungsfelder des diesjährigen Konvergenzplans 2018/2019 betreffen die folgenden Themen:
    • Entwicklung gemeinsamer Aufsichtsinstrumente und Benchmarks für die Beaufsichtigung interner Modelle und Beurteilung von „Conduct Risks“.
    • Beaufsichtigung grenzüberschreitender Versicherungsunternehmen und Geschäftsmodelle im Hinblick auf deren Nachhaltigkeit, hinreichende versicherungstechnische Rückstellungen sowie „Fit and Proper“-Analysen.
    • Aufsichtspraktiken für bestehende und neue Risiken wie etwa Widerstandsfähigkeit der IT sowie Cyberrisiken, Verwendung von Big Data und Brexit.

Verbraucherschutz unter dem Motto „Working for Consumers“

  • Obwohl die Arbeit der Aufsichtsbehörden für Verbraucher meist unerkannt bleibt, erkennen immer mehr Konsumenten den Mehrwert der Aufsichtspraxis durch die Informationsübermittlung ihrer Versicherungsanbieter.
  • So wurde beispielsweise mittels der IDD (Insurance Distribution Directive) das IPID (Insurance Product Information Document) eingeführt. Dieses Dokument bietet den Kunden standardisierte Informationen über non-life Versicherungsprodukte.
  • EIOPA strebt die weitere Förderung konsequenter Aufsichtspraktiken auf nationaler Ebene an, wie etwa die Entwicklung standardisierter Anforderungen für Vorsorgeerklärungen im Bereich der EbAV.
  • Langfristig sollen Verbraucher jedoch nicht überfrachtet werden mit Informationen, die sie nicht verstehen oder nicht nutzen können.
  • Im Fokus steht die Sicherstellung einer einfachen, gezielten und standardisierten Informationsübermittlung unter Berücksichtigung eines begrenzten Aufwands für die Versicherungsindustrie.

Strategische Herausforderungen und Chancen

Zusammenfassend wurden als strategische Herausforderungen und Chancen für die europäische Versicherungsaufsicht die Themen Digitalisierung, nachhaltige Finanzierung sowie der Brexit genannt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.