EIOPA Risk Dashboard – Zweites Quartal 2018

EIOPA hat am 22. Oktober 2018 das Risk Dashboard für das zweite Quartal 2018 veröffentlicht (siehe hierzu auch Blog-Beiträge vom 4. Mai 2018 und 26. Juli 2018). Wesentliche Erkenntnisse sind:

  • Das Risikoexposure für die Versicherungsbranche in der Europäischen Union blieb im zweiten Quartal 2018 stabil.
  • Die makroökonomischen Risiken bleiben angesichts der anhaltenden wirtschaftlichen Erholung und der weniger expansiven Geldpolitik auf mittlerem Niveau. Eine mögliche zukünftige Verschlechterung der Einschätzung aufgrund politischer und internationaler Handelsspannungen kann jedoch nicht ausgeschlossen werden.
  • Die Volatilität an den Anleihemärkten verringerte sich seit Juni und die Spreads für Credit Default Swaps (CDS) blieben trotz der ungünstigen Entwicklungen auf den Staatsanleihenmärkten einiger Länder weitgehend stabil.
  • Die Liquiditäts- und Finanzierungsrisiken stiegen aufgrund einer höheren durchschnittlichen Kupon-Fälligkeit einer begrenzten Anzahl von Anleiheemissionen.
  • Die Rentabilität ist insgesamt stabil und die Solvenzkapitalquoten liegen bei den meisten Versicherern über 100%.
  • Die Marktwahrnehmung war gemischt mit einer Outperformance der Versicherungsaktien gegenüber dem Markt. Gleichzeitig nahmen die Bedenken hinsichtlich einer falschen Marktbewertung der Risiken zu.

Die folgende Tabelle stellt die Bewertung und den Trend zusammengefasst dar. Diese wird quartärlich aktualisiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die folgenden Graphen zeigen die Entwicklung der Solvabilitätsquoten aller Versicherungs­unternehmen im Solvency II Regime zwischen Q1 2016 und Q2 2018. Als Mittelwert wurde der Median gewählt (Quelle: EIOPA Risk Dashboard).

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.