Kategorie: International

Bleiben Sie auf dem laufenden - der International RSS-Feed

FSI veröffentlicht Policy Paper zur Regulierung und Überwachung von Clouds im Versicherungssektor

Das Financial Stability Institute (FSI) der Bank for International Settlements (BIS) veröffentlichte am 5. Dezember 2018 ein sog. Policy Paper zum Thema “Regulating and supervising the clouds: emerging prudential approaches for insurance companies”. Damit greift das FSI die Regulierung und Überwachung von cloudbasierten Systemen für Versicherungsunternehmen auf und diskutiert aufsichtsrechtliche Ansätze der Regulierung.

EU – U.S. Insurance Dialogue Project – Überwachung konzerninterner Transaktionen

Wie in unserem Blog-Beitrag vom 6. November 2018 berichtet, hat das „EU – U.S. Insurance Dialogue Project“ im November die Ergebnisse seiner diesjährigen Arbeit veröffentlicht. Das Thema Supervision of Intra-Group Transactions (IGTs) stellt hierbei den letzten Bereich unserer Blog-Reihe zum EU – U.S. Insurance Dialogue Project 2018 dar.

IAIS veröffentlicht finales Application Paper zur Zusammensetzung und Rolle der Geschäftsführung und konsultiert Application Paper zur proaktiven Überwachung von Corporate Governance

Die International Association of Insurance Supervisors (IAIS) veröffentlichte Anfang November 2018 im Bereich System of Governance die folgenden zwei Application Paper.

Application Paper zur Zusammensetzung und Rolle der Geschäftsführung

Am 8. November 2018 hat die IAIS das finale „Application Paper“ zur Zusammensetzung und Rolle der Geschäftsführung veröffentlicht. Ein Entwurf mit entsprechender Konsultation erfolgte im Juli/August 2018 (siehe Blogbeitrag vom 5. Juli 2018). Die zusammengefassten Rückmeldungen zur Konsultation des Entwurfs wurden auf der IAIS Website hochgeladen.

IAIS Konsultationen zu Sanierungsplänen und einem ganzheitlichen Rahmen für Systemrisiken veröffentlicht

Die International Association of Insurance Supervisors (IAIS) hat im November zwei öffentliche Konsultationen gestartet. Diese umfassen die folgenden beiden Themengebiete:

Application Paper zu Sanierungsplänen

Am 12. November veröffentlichte die IAIS das Konsultationspapier zum Application Paper zu Sanierungsplänen. Kommentare können bis zum 7. Januar 2019 eingereicht werden (Konsultationstool). Eine öffentliche Hintergrundsession wird am 21. November 2018 als Telefonkonferenz stattfinden (Anmeldung).

IAIS veröffentlicht finales Application Paper zur Aufsicht von Cyber-Sicherheit von Versicherungsunternehmen

Am 8. November 2018 hat die International Association of Insurance Supervisors (IAIS) das finale „Application Paper“ zur Aufsicht von Cyber-Sicherheit bei Versicherungsunternehmen veröffentlicht. Ein Entwurf mit entsprechender Konsultation erfolgte im Juli/August 2018 (siehe Blogbeitrag vom 3. Juli 2018). Die zusammengefassten Rückmeldungen zur Konsultation wurden auf der IAIS Website zur Verfügung gestellt.

IAIS Konsultation ICP 20 Public Disclosure

Am 29. Juni 2018 hat die International Association of Insurance Supervisors (IAIS) den überarbeiteten Entwurf zum Insurance Core Principle 20 (ICP) veröffentlicht, das sich auf Publizitätspflichten von Versicherungsunternehmen bezieht (Draft revised ICP 20 (Public Disclosure) for public consultation). Kommentare können bis zum 28. August 2018 eingereicht werden.

Der Entwurf beinhaltet die Anforderungen an die regelmäßige Offenlegung relevanter Informationen, um Versicherungsnehmern sowie Marktteilnehmern einen Überblick über die Geschäftsaktivitäten, Risiken und Finanzlage des Versicherungsunternehmens zu geben.

IAIS Konsultation ICP 6 Change of Control and Portfolio Transfers

Am 29. Juni 2018 hat die International Association of Insurance Supervisors (IAIS) den überarbeiteten Entwurf zum Insurance Core Principle 6 (ICP) veröffentlicht, das sich auf den Kontrollwechsel und Portfoliotransfer bei Versicherungsunternehmen bezieht (Draft Revised ICP 6 (Change of Control and Portfolio Transfers) for public consultation). Kommentare können bis zum 28. August 2018 eingereicht werden.

EU-Kommission legt die Methodik zur Ermittlung von Drittstaaten mit hohem Risiko offen

Die Europäische Kommission hat am 22. Juni 2018 die “Methodology for identifying high risk third countries under Directive (EU) 2015/849“ veröffentlicht. Hiermit legt die EU-Kommission ihren methodischen Ansatz zur Ermittlung von Drittstaaten offen, die in ihren Systemen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung strategische Mängel aufweisen und damit wesentliche Risiken für das internationale Finanzsystem darstellen.

Gemäß Artikel 9 der Richtlinie (EU) 2015/849 („4. EU-Geldwäscherichtlinie“) hat die EU-Kommission die Aufgabe, durch delegierte Rechtsakte eine Liste von Drittländern mit erheblichen Mängel im Bereich Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung zu erstellen. Bislang folgte die EU-Kommission bei dieser EU-Liste den Empfehlungen der Financial Action Task Force (FATF). Im Juli 2017 hat die EU-Kommission angekündigt, dass eine eigene Methode zur Bewertung von Drittländern entwickelt werden soll. Die Bewertungskriterien der EU-Kommission basieren auf den folgenden, in Artikel 9 der 4. EU-Geldwäscherichtlinie genannten Kriterien: