PwC

Steuern & Recht

steuern + recht aktuell – Ausgabe 6, August/September 2014


Schwerpunktthemen in dieser Ausgabe: Bundesregierung bringt zwei Gesetzesvorhaben auf den Weg, unterschiedliche erbschaftsteuerliche Freibeträge unionsrechtswidrig, keine Steueranrechnung bei steuerfreien Auslandsdividenden, Zweigniederlassung ohne eigene Umsätze kein Unternehmer und vertragliche Gewinnbegrenzung bei Personengesellschaft kein Vorabgewinn.
Business Meldungen
Bundesregierung sieht weiteren Gesetzgebungsbedarf im Steuerrecht
Bundesregierung will Spielregeln für die strafbefreiende Selbstanzeige ändern
Übergangsregelung zur Steuerschuldnerschaft bei Bauleistungen
Teilwertabschreibung und voraussichtlich dauernde Wertminderung

Rechtsprechung
Klage der EU-Kommission wegen unterschiedlicher erbschaftsteuerlicher Freibeträge stattgegeben
Keine Anrechnung ausländischer Körperschaftsteuer bei steuerfreien Dividenden
Mittelbare Änderung des Gesellschafterbestandes aufgrund wirtschaftlicher Betrachtungsweise
Rückwirkung im Steuerrecht: Berechnung des steuerfreien Wertzuwachses bei privaten Veräußerungsgeschäften
Mindestbesteuerung auf dem verfassungsrechtlichen Prüfstand
Pensionszusage an Gesellschafter-Geschäftsführer bei vorzeitigem Ausscheiden verdeckte Gewinnausschüttung
Keine Entgeltminderung bei Zentralregulierung
Abgeltungsteuer bei Darlehen zwischen Nahestehenden und Tarifbesteuerung bei Gesellschafterfremdfinanzierung
Verbilligter Erwerb einer Beteiligung als Arbeitslohn
Zweigniederlassung mangels eigener Umsätze kein Unternehmer
Verlust von Genussrechtskapital als Werbungskosten bei Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit
Per Telefax übermittelte Einspruchsentscheidung erst mit Ausdruck wirksam Bekanntgegeben
Kein deutsches Besteuerungsrecht von Abfindungen eines in Frankreich tätigen Arbeitnehmers
Personengesellschaft: Vertragliche Gewinnbegrenzung ist kein Vorabgewinn

PwC Service
Informationsdienste zu Steuern und Recht
steuern_recht_aktuell_Ausgabe6_2014_August_September