PwC

Steuern & Recht

Herbstserie 2016: Steuer- und Rechtspraxis Kommunaler Unternehmen – Teil 6: Versicherung / Cyber im Krankenhaus?


Versicherer reagieren mit der Cyber-Versicherung auf die Steigerung der Internetkriminalität in den vergangenen Jahren. Die aktuelle Cost of Data Breach 2016 Study zeigt die Höhe des Cyber-Risiko für deutsche Unternehmen. Danach liegt Deutschland bei den durchschnittlichen organisatorischen Kosten eines Datenverlustes auf dem zweiten Platz hinter den USA.

Der Schaden, der sich aus allen Hacker-Angriffen auf deutsche Firmen insgesamt pro Jahr ergibt, lag schon 2011 laut Veröffentlichung des Bundeskriminalamtes bei 70,2 Millionen Euro. Mit höheren Schäden in den Folgejahren ist zu rechnen. Trotzdem gehen mittelständische und insbesondere Unternehmen der öffentlichen Hand immer noch davon aus, dass sie kein lohnendes Ziel für Angreifer darstellen oder sich ein möglicher Schaden in Grenzen halte. Ein erstes Umdenken hat in dieser Gruppe durch den Kryptotrojaner  ,,Locky“ stattgefunden. Die Versicherungswirtschaft bietet verschiedene Modelle zur Absicherung eines Teils dieser Schäden an. Fraglich ist in jedem Fall eine Versicherung notwendig ist und wenn ja in welcher Form diese abgeschlossen werden soll.

Wir haben die zweckmäßige Vorgehensweise zusammengefasst und geben einen Überblick über spezifische Cyber-Risiken und Versicherungsmöglichkeiten.

Herbstserie 2016_Teil 6

Lesen Sie auch Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 7, Teil 8, Teil 9, Teil 10, Teil 11, Teil 12, Teil 14, Teil 15, Teil 16 und Teil 17 unserer Herbstserie.