PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Steuerverzinsung mit 6% ab 2014 verfassungswidrig


Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat mit heute ver√∂ffentlichtem Beschluss entschieden, dass die Verzinsung von Steuernachforderungen und Steuererstattungen mit j√§hrlich 6 % ab dem Jahr 2014 verfassungswidrig und f√ľr Verzinsungszeitr√§ume ab 2019 in verfassungskonformer Weise neu zu regeln ist. Weiterlesen

Voraussetzungen des Verbots des Abzugs von sog. Bestechungsgeldern


Soweit die Zuwendung von Vorteilen sowie die damit zusammenh√§ngenden Aufwendungen als Betriebsausgaben nach ¬ß 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 10 Satz 1 EStG den Gewinn nicht mindern d√ľrfen, wenn die Zuwendung der Vorteile eine rechtswidrige Handlung darstellt, die den Tatbestand eines Strafgesetzes verwirklicht, muss auch der subjektive Tatbestand des Strafgesetzes erf√ľllt sein. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Europ√§ische Kommission empfiehlt Ausweitung des Verlustr√ľcktrags


Die Europ√§ische Kommission hat aktuell im Amtsblatt der EU ihre Empfehlung (EU) 2021/801 vom 18. Mai 2021 an die Mitgliedstaaten ver√∂ffentlicht, wegen der Corona-Pandemie den Unternehmen einen R√ľcktrag der in 2020 und 2021 erlittenen Verluste mindestens in das vorherige Jahr zu gew√§hren. Weiterlesen

Europ√§ische Kommission zur Unternehmensbesteuerung f√ľr das 21. Jahrhundert


Die Europ√§ische Kommission hat am 18. Mai 2021 unter dem Titel „Unternehmensbesteuerung f√ľr das 21. Jahrhundert“ eine Mitteilung an das Europ√§ische Parlament und den Rat ver√∂ffentlicht (bisher nur auf Englisch), in der sie ihre Agenda bez√ľglich des Erlasses neuer Vorschriften auf dem Gebiet der Unternehmensbesteuerung  f√ľr die n√§chsten Monate/Jahre dargelegt hat. Weiterlesen