PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

steuern + recht aktuell – Ausgabe 5, Juli 2014


Einige Themen der aktuellen Ausgabe: Verfassungsmäßigkeit der Erbschaftsteuer: Mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht, Keine Nachversteuerung von beim Stammhaus berücksichtigter ausländischer Betriebsstättenverluste, anteiliger Vorsteuerabzug bei Leasinggeschäften einer Bank, EuGH-Vorlage zur Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden und Betriebsuasgabenabzug bei vergeblichem Gründungsaufwand einer festen Einrichtung im Drittland. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 4, Juni 2014


Einige der Themen dieser Ausgabe: Verhältnis allgemeines Besteuerungsverfahren und Vorsteuer-Vergütungsverfahren, Finanzverwaltung zu Neuregelungen des Investmentsteuergesetzes durch AIFM-StAnpG, kein gewerbesteuerliches Schachtelprivileg bei qualifiziertem Anteilstausch, Abschreibung eines Darlehens bei wesentlicher Beteiligung, Steuerliche Organschaft auch bei ausländischer Mutter oder Zwischengesellschaft und Heimatflughafen keine regelmäßige Arbeitsstätte eines Piloten. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 3, April/Mai 2014


Beschränkung des Werbungskostenabzugs bei der Abgeltungsteuer auf dem Prüfstand, Nachbesserungen bei Höchstbetragsberechnung zur Anrechnung ausländischer Steuern notwendig, Nichtabzugsfähigkeit der Gewerbesteuer ist verfassungsgemäß und vier BFH-Urteile zu verdeckten Gewinnausschüttungen bei Pensionszusagen an Gesellschafter-Geschäftsführer – dies sind nur einige der zahlreichen Themen der aktuellen Ausgabe. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 2, Februar/März 2014


Schwerpunktthemen in dieser Ausgabe: Steuerliche Folgen der Löschung einer britischen Limited aus dem britischen Handelsregister, Lieferung bei Betrugsabsicht des Lieferers, Deutsche Entstrickungsbesteuerung verstößt nicht gegen EU-Recht, Unterschiedliche Mehrwertsteuersätze auf Taxis und Mietwagen grundsätzlich möglich, EU-Geldbußen wegen Kartellrechtsverstoßes nicht abzugsfähig und Arbeitslohn bei Veräußerung von Genussrechten. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 1, Januar 2014


Themen (u.a.): Zuordnung von Leistungen zum Unternehmen beim Vorsteuerabzug, Lohnsteuernachforderung gegenüber Arbeitnehmern bei Anrufungsauskunft des Arbeitgebers, Rückstellungsbildung bei öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen, Besteuerungsrecht nach DBA Belgien bei Veräußerung eines Schiffsanteils, Abfindungen aus Frankreich in Deutschland steuerfrei und näheres zum Abzug familienbedingter Freibeträge nach EU-Recht. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 6, Dezember 2013


Koalitionsvertrag stellt Weichen für die Steuerpolitik in Deutschland, Kommission will Schlupflöcher in der Unternehmensbesteuerung schließen, AIFM-StAnpG verabschiedet, Europarechtliche Zweifel an der Besteuerung schwarzer Fonds/Pauschalbesteuerung für intransparente Investmentfonds – zahlreiche aktuelle Entscheidungen des Bundesfinanzhofes runden die aktuelle Ausgabe ab. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 5, Oktober 2013


Die Finanzverwaltung äußert sich zu Subject-to-tax-, Remittance-base- und Switch-over-Klauseln nach DBA und zu den Belegnachweisen bei innergemeinschaftlichen Lieferungen. Rechtsprechungshinweise u.a. zur steuerlichen Situation bei spanischen Ferienimmobilien, Gewerbesteuer bei Betriebsveräußerung gegen lebenslängliche Rente, Tätigkeitsstätte von Leiharbeitern, Vorsteueraufteilung von Gesellschaften mit ausländischen Zweigniederlassungen, zum Vertrauensschutz bei Änderung der Rechtsprechung und zu diversen Organschaftsfragen. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 4, Juli 2013


Deutsche Besteuerung der Zinszahlungen einer KG nach Frankreich, Abstandnahme vom Steuerabzug bei Girosammelverwahrung, externe Fondsverwaltung umsatzsteuerfrei, Entfernungspauschale auch bei kostenfreien Fahrten möglich und Änderung bei Anwendung der 1%-Regelung – dies sind einige der Themen in dieser Ausgabe. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 3, April/Mai 2013


Diese Ausgabe des Newsletters befasst sich unter anderem mit dem Gesetzentwurf zur Verkürzung der Aufbewahrungsfristen sowie zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften, mit der lohnsteuerlichen Behandlung der vom Arbeitnehmer selbst getragenen Aufwendungen bei Kfz-Überlassung, mit der vom Bundesfinanzministerium vorgelegten deutschen DBA-Verhandlungsgrundlage und mit der EuGH-Vorlage zum Vorsteuerabzug des Gründungsgesellschafters einer GbR. Weiterlesen