PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

steuern + recht aktuell – Ausgabe 3, März 2015


BFH: Schachtelstrafe bei der GewSt, keine USt-Befreiung der Personalgestellung von Pflegefachkräften, kein WK-Abzug bei Günstigerprüfung + Abgeltungsteuer, Teilwert-AfA bei ungesicherten Darlehen; EuGH: Abzugsverbot für Versorgungsleistungen bei beschränkter Steuerpflicht unionsrechtswidrig. – Dies sind einige der Themen in der aktuellen Ausgabe. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Sonderausgabe Februar 2015


Zollkodex-Anpassungsgesetz: Bundesfinanzministerium legt nach – Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Protokollerklärung zum Gesetz zur Anpassung der Abgabenordnung an den Zollkodex der Union und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften veröffentlicht. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 2, Februar 2015


Diesmal u.a. zu folgenden Themen: Finanzverwaltung legt EuGH-Entscheidung zu intransparenten Investmentfonds restriktiv aus, britische Vorschriften zum grenzüberschreitenden Verlustausgleich mit EU-Recht konform, Bagatellgrenze bei der Abfärberegelung, nachträgliche Werbungskosten bei EK aus Kapitalvermögen, sowie AfA in der Ergänzungsbilanz bei Erwerb von KG-Anteilen. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 11, Dezember 2015


Der Stand der Reform der Investmentbesteuerung und BEPS, Hinweis zur PwC Studie Betriebsprüfung 2015, sowie gerichtliche Entscheidungen u. a. zur Hinzurechnung ausländischer Betriebsstättenverluste, zur überdachenden Besteuerung nach DBA Schweiz, zum gewerbesteuerlichen Bankenprivileg, zur Rückwirkung im Steuerrecht und der negativen gewerbesteuerlichen Hinzurechnung von Verlustübernahmen des stillen Gesellschafters stehen auf der Agenda des aktuellen Newsletters. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 1, Januar 2015


Aktuelle Themen u.a.:  Vereinbarung der Pauschalbesteuerung sog. schwarzer Fonds nach altem Recht mit EU-Recht, Verabreichung von Zytostatika bei ambulanter Krankenhausbehandlung umsatzsteuerfrei, Beschränkung des Betriebsausgabenabzugs trotz DBA-Freistellung, Arbeitslohn bei Arbeitnehmer-Genussrechten und Seminarankündigungen zu den Steueränderungen 2014/2015 sowie zur Umsatzsteuer 2015. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Sonderausgabe Dezember 2014


Die Länder haben am 19. Dezember 2014 dem ZollkodexAnpG zugestimmt. Das Gesetz enthält u. a. fachlich notwendigen Gesetzgebungsbedarf in verschiedenen Bereichen des deutschen Steuerrechts. Ab 2015 gelten auch neue Regeln für die strafbefreiende Selbstanzeige. Dies bedeutet für die Betroffenen vor allem: Die Selbstanzeige wird deutlich aufwendiger und teurer. Und – last but not least – hat das Bundesverfassungsgericht das aktuelle Erbschaftsteuerrecht am 17. Dezember 2014 in Teilen für verfassungswidrig erklärt. Weiterlesen

steuern+recht aktuell – Ausgabe 8, Dezember 2014


Einige Themen der aktuellen Ausgabe:

Bundestag beschließt Zollkodex-Anpassungsgesetz, Verschärfungen bei der strafbefreienden Selbstanzeige beschlossen, Urteilsverkündung zur Verfassungsmäßigkeit der Erbschaftsteuer, Niederlassung als Empfänger einer Dienstleistung, Verlustausgleichsbeschränkung bei Termingeschäften innerhalb eines Konzerns. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 7, Oktober/November 2014


Einige Themen der aktuellen Ausgabe: Update zum ZollkodexAnpG, Pauschalbesteuerung für Investmentfonds unionsrechtswidrig, Verbot des Werbungskostenabzugs auf dem verfassungsrechtlichen Prüfstand, treaty-override erneut vor dem Bundesverfassungsgericht, wirtschaftliches Eigentum bei „cum-ex-Geschäften“ und steuerrechtliche und verfassrechtliche Fragen der Hinzurechnung von Miet- und Pachtzinsen bei der Gewerbesteuer. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 6, August/September 2014


Schwerpunktthemen in dieser Ausgabe: Bundesregierung bringt zwei Gesetzesvorhaben auf den Weg, unterschiedliche erbschaftsteuerliche Freibeträge unionsrechtswidrig, keine Steueranrechnung bei steuerfreien Auslandsdividenden, Zweigniederlassung ohne eigene Umsätze kein Unternehmer und vertragliche Gewinnbegrenzung bei Personengesellschaft kein Vorabgewinn. Weiterlesen