PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Abfärberegelung bei abweichendem Wirtschaftjahr nicht schon ab Beginn des Wirtschaftsjahres


Der Bundesfinanzhof hat zur sog. Abfärberegelung entschieden, dass eine Oberpersonengesellschaft von der gewerblich tätigen Unterpersonengesellschaft mit einem abweichenden Wirtschaftsjahr nicht schon mit Beginn der Beteiligung gewerbliche Einkünfte bezieht, sondern erst mit Ende des Wirtschaftsjahres der Unterpersonengesellschaft. Weiterlesen

Laufende Gewinnzurechnung des ausscheidenden Mitunternehmers bei abweichendem Wirtschaftsjahr


In seinem Urteil vom 18. August 2010 befasste sich der Bundesfinanzhof mit folgender Frage: In welchem Veranlagungszeitraum ist der Gewinn eines ausscheidenden Mitunternehmers zu erfassen, wenn die Mitunternehmerschaft über ein abweichendes Wirtschaftsjahr verfügt? – Wie das Gericht entschied und wie es seine Entscheidung begründete, fasst der folgende Beitrag für Sie zusammen.

Weiterlesen