PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Keine Abzinsung eines erst nach Bilanzstichtag zu verzinsenden Darlehens


Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass eine von einer Abzinsung ausgenommene Verbindlichkeit dann vorliegt, wenn eine unbedingte Verzinsung vor dem Bilanzstichtag vereinbart wurde, der Beginn der Verzinsung aber erst nach dem Bilanzstichtag erfolgte. Weiterlesen

Keine Abzinsung der Rückstellung für Verpflichtungen einer steuerbefreiten Unterstützungskasse


Verpflichtet sich eine steuerbefreite Unterstützungskasse dazu, nicht nur das von den Trägerunternehmen zugewendete Vermögen, sondern auch sämtliche aus den Zuwendungen erzielte Erträge für die Unterstützungsleistungen zu verwenden, ist die in der Steuerbilanz für diese Verpflichtung zu bildende Rückstellung nicht abzuzinsen. Weiterlesen

Zinsschrankenfreigrenze berücksichtigt auch erstmalige Abzinsungserträge


Das Finanzgericht Münster hat in einem am 15. Dezember 2017 veröffentlichten Urteil entgegen der Finanzverwaltung entschieden, dass Erträge aus der erstmaligen Abzinsung von Verbindlichkeiten zu den Zinserträgen gehören, die mit Zinsaufwendungen bei der Berechnung der Zinsschranken-Freigrenze zu verrechnen sind. Weiterlesen

Abzinsung eines Darlehens trotz nachträglicher Zinsvereinbarung


Bei einem zunächst unverzinslich abgeschlossenen Darlehen ist die Darlehensverbindlichkeit steuerlich über die vertraglich vereinbarte Laufzeit auch dann gewinnerhöhend abzuzinsen, wenn die Parteien in späteren Jahren rückwirkend einen Zins vereinbarten. Weiterlesen

Verpflichtung aus Staffelzinsvereinbarung nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu passivieren


Die Verpflichtung aus einem über mehrere Jahre steigenden Darlehenszinssatz (Staffelzins) ist grundsätzlich abzuzinsen. Entgegen der vom Finanzamt und Finanzgericht vertretenen Auffassung stellt der Bundesfinanzhof dabei nicht auf den zivilrechtlichen Darlehensvertrag sondern auf eine wirtschaftliche Betrachtungsweise ab. Weiterlesen

Abzinsung eines erst nach Bilanzstichtag zu verzinsenden Darlehens


Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg hat zur Bedeutung einer vor dem Bilanzstichtag getroffenen Vereinbarung über eine erst danach eintretende Verzinsung Stellung genommen und hält eine diesbezügliche Abrede steuerlich für unbeachtlich. Das Darlehen, so die Richter, müsse nicht mit dem Nominalbetrag, sondern in abgezinster Form passiviert werden. Weiterlesen