PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Doppelte AfA bei Übertragung hälftiger Grundstücksanteile vom Privatvermögen ins Betriebsvermögen


Bebaut der Unternehmer ein betrieblich genutztes Grundstück, das ihm zusammen mit seinem Ehegatten gehört, sind Wertsteigerungen der dem Ehegatten gehörenden Grundstückshälfte nicht einkommensteuerpflichtig. Hieraus können sich steuerliche Vorteile im Hinblick auf die Absetzungen für Abnutzung (AfA) bei späterer Übertragung im Zuge der vorweggenommenen Erbfolge ergeben. Weiterlesen

Neue Abschreibungsregeln nach Einlage und vorheriger Nutzung zur Erzielung von Überschusseinkünften


Werden Immobilien oder sonstige abnutzbare Wirtschaftsgüter ins Betriebsvermögen eingelegt, nachdem sie zuvor im Privatvermögen zur Erzielung von Überschusseinkünften verwendet worden sind, werden die Absetzungen für Abnutzung (AfA) jetzt anders berechnet.

 

Weiterlesen