PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Arbeitslohn bei verbilligter Überlassung von Aktien an Ehefrau des Arbeitnehmers


Auch der verbilligte Erwerb von Aktien vom Arbeitgeber durch die Ehefrau des Arbeitnehmers kann zu einem lohnsteuerbaren Vorteil (und damit zu Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit) führen. Vorausgesetzt, eine Veranlassung mit dem Dienstverhältnis liegt vor und der Wert der Aktien übersteigt den vereinbarten Kaufpreis zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrages. Der Zeitpunkt der effektiven Übertragung der Aktien ist nicht entscheidend. Weiterlesen

Zuteilung von Aktien aus ausländischem „Spin-off“ als steuerpflichtiger Kapitalertrag


Teilt eine US-Gesellschaft ihren Anteilseignern im Wege eines Spin-offs Aktien ihrer US-amerikanischen Tochtergesellschaft zu, so führt dies bei einem inländischen Anteilseigner (Privatanleger) nur dann zu einem steuerpflichtigen Kapitalertrag, wenn sich die Zuteilung nach US-amerikanischem Handels- und Gesellschaftsrecht als Gewinnverteilung – und nicht als Kapitalrückzahlung – darstellt.

Weiterlesen

Keine Rücklage für Ersatzbeschaffung beim Squeeze-out


Für den Veräußerungsgewinn aus der Übertragung von Aktien beim Ausschluss von Minderheitsaktionären gegen Barabfindung nach Paragraf 327a Aktiengesetz (so genanntes Squeeze-out) kann keine Rücklage für Ersatzbeschaffung gebildet werden.

Weiterlesen