PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Wirtschaftliches Eigentum bei Sale-and-lease-back-Gestaltungen mit Andienungsrecht


Wirtschaftliches Eigentum des Leasingnehmers an dem Leasingobjekt kommt nicht in Betracht, wenn die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer des Leasinggegenstandes länger als die Grundmietzeit ist und dem Leasinggeber ein Andienungsrecht eingeräumt ist. In zwei aktuellen Urteilen bestätigt der Bundesfinanzhof seine jüngste Rechtsprechung zu dieser Thematik. Weiterlesen

Wirtschaftliches Eigentum bei Sale-and-lease-back-Gestaltungen


Wirtschaftliches Eigentum des Leasingnehmers an dem Leasinggegenstand kommt nicht in Betracht, wenn die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer des Leasinggegenstandes länger als die Grundmietzeit ist und dem Leasinggeber lediglich ein Andienungsrecht eingeräumt ist. Weiterlesen

Verpflichtung aus Rückverkaufsoptionen als Verbindlichkeit zu passivieren


Für die Verpflichtung aus einer Option, zuvor an eine Leasinggesellschaft verkaufte Fahrzeuge nach Ablauf einer bestimmten Zeit zu einem verbindlich festgelegten Preis zurückzukaufen, ist eine Verbindlichkeit in Höhe des dafür vereinnahmten Entgelts auszuweisen und erst bei Ausübung oder Verfall der Option auszubuchen. Weiterlesen

Einseitig eingeräumte Kaufoption aus einem PKW-Leasingvertrag als entnahmefähiges Wirtschaftsgut


Wird ein betrieblich genutzter Leasing-Pkw am Ende der Vertragslaufzeit zu einem weit unter dem Marktwert liegenden Kaufpreis von einem nahen Angehörigen erworben, so ist in Höhe dieses Vorteils ein Entnahmegewinn zu versteuern. Der Begriff des Wirtschaftsguts setzt nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) dabei nicht voraus, dass es dem Betrieb einen Nutzen für mehrere Jahre bringt. Nach Auffassung der obersten Finanzrichter stellt die von einem Leasinggeber eingeräumte Möglichkeit, den Leasing-Pkw bei Vertragsablauf zu einem weit unter dem Verkehrswert liegenden Preis selbst anzukaufen, vielmehr ein entnahmefähgies betriebliches Wirtschaftsgut dar. Dies gelte auch für den Fall, dass der Wagen an einen Dritten veräußert wird.

Weiterlesen

Zurechnung von Leasinggegenständen bei Andienungsrecht des Leasinggebers


Falls der Leasinggeber nach Ablauf der Grundmietzeit berechtigt ist, den Leasinggegenstand zu einem den Restwert des Wirtschaftsguts deutlich übersteigenden Betrag an den Leasingnehmer zurückzuverkaufen, ist letzterem das wirtschaftliche Eigentum steuerlich zuzurechnen. In seinem nicht rechtskräftigen Urteil nimmt das Niedersächsische Finanzgericht auch zu Fragen des sog. Spezial-Leasing Stellung. Weiterlesen

Rückverkaufsoption im Kfz-Handel als Verbindlichkeit zu bilanzieren


Das Bundesfinanzministerium (BMF) bestätigt eine höchstrichterliche Entscheidung, wonach für die Verpflichtung aus einer Option, zuvor verkaufte Fahrzeuge später zu einem verbindlich festgelegten Preis zurückzukaufen, eine Verbindlichkeit in Höhe des dafür vereinnahmten Entgelts auszuweisen und erst bei Ausübung oder Verfall der Option auszubuchen ist.

Weiterlesen