PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Beginn der Dreimonatsfrist f√ľr Verpflegungsmehraufwand bei Wegzug vom Arbeitsort


Eine doppelte Haushaltsf√ľhrung wird auch dann begr√ľndet, wenn ein Arbeitnehmer heiratet, mit seinem Ehegatten au√üerhalb des Besch√§ftigungsorts eine neue Wohnung anmietet und die bisherige Erstwohnung am Besch√§ftigungsort in eine Zweitwohnung umwidmet. Die Dreimonatsfrist beginnt mit dem Zeitpunkt der Umwidmung. Weiterlesen

Verpflegungsmehraufwendungen bei Einsatz an ständig wechselnden Tätigkeitsstätten


Die H√∂he der Mehraufwendungen f√ľr die Verpflegung richtet sich bei st√§ndig wechselnden T√§tigkeitsst√§tten nach der Abwesenheitsdauer des Arbeitnehmers von seiner Wohnung am Ort des Lebensmittelpunkts. Das gilt nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs auch dann, wenn der Arbeitnehmer stets in derselben ausw√§rtigen Unterkunft n√§chtigt.

Weiterlesen

Ausschluss des Werbungskostenabzugs f√ľr Berufsausbildungskosten verfassungswidrig?


Der Bundesfinanzhof hat dem Bundesverfassungsgericht die Frage vorgelegt, ob es mit dem Grundgesetz vereinbar ist, dass nach ¬ß 9 Abs. 6 des Einkommensteuergesetz Aufwendungen des Steuerpflichtigen f√ľr seine erstmalige Berufsausbildung oder f√ľr ein Erststudium, das zugleich eine Erstausbildung vermittelt, keine Werbungskosten sind, wenn diese Berufsausbildung oder dieses Erststudium nicht im Rahmen eines Dienstverh√§ltnisses stattfindet. Weiterlesen

Personalrabatt: Fahrverg√ľnstigungen der Deutschen Bahn AG f√ľr Ruhestandsbeamte


Auf Fahrverg√ľnstigungen, die die Deutsche Bahn AG Ruhestandsbeamten des Bundeseisenbahnverm√∂gens gew√§hrt, ist gem√§√ü den einschl√§gigen Regelungen im Deutsche Bahn Gr√ľndungsgesetz der Rabattfreibetrag nach den Regelungen im Einkommensteuergesetz entsprechend anwendbar. Nicht anwendbar ist hingegen der Altersentlastungsbetrag auf steuerfreie Eink√ľnfte. Weiterlesen