PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Bewertung des geldwerten Vorteils aus privater Kfz-Nutzung bei Leasing-Sonderzahlung


Eine Leasingsonderzahlung kann zur Ermittlung des lohnsteuerpflichtigen Kfz-Privatanteils nicht in voller H√∂he in die Gesamtkosten einbezogen werden, sondern muss √ľber die Laufzeit des Leasingvertrages verteilt werden. So das Finanzgericht Berlin-Brandenburg in einer nicht rechtskr√§ftigen Entscheidung. Weiterlesen

Berechnung des geldwerten Vorteils bei Kfz-Gestellung mit Fahrer


Das Bundesfinanzministerium¬†greift in seinem j√ľngsten Schreiben ein Urteil des Bundesfinanzhofes vom 15. Mai 2013 (VI R 44/11) auf, der dort entschieden hatte, dass die arbeitgeberseitige Gestellung eines Fahrers zu Fahrten zwischen¬† Wohnung und (regelm√§√üiger) Arbeitsst√§tte einen lohnsteuerlichen Vorteil darstellt. Das BMF wendet die Urteilsgrunds√§tze¬†allgemein in allen offenen F√§llen an, und zwar unabh√§ngig, ob der Nutzungswert des Fahrzeugs pauschal oder nach der Fahrtenbuchmethode ermittelt wird. Weiterlesen

Bei Abschluss von Versicherungsverträgen von dritter Seite gewährte Rabatte kein Arbeitslohn


Werden Rabatte beim Abschluss von Versicherungsverträgen sowohl Arbeitnehmern von Geschäftspartnern als auch einem weiteren Personenkreis (Angehörige der gesamten Versicherungsbranche, Arbeitnehmer weiterer Unternehmen) eingeräumt, so liegt kein Arbeitslohn vor. Weiterlesen

Kosten f√ľr ein h√§usliches Arbeitszimmer bei nicht nutzbarem ‚Äěanderen Arbeitsplatz‚Äú


Ein anderer Arbeitsplatz, der die Abzugsf√§higkeit der Aufwendungen f√ľr ein Arbeitszimmer ausschlie√üt, steht erst dann zur Verf√ľgung, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer den Arbeitsplatz auch tats√§chlich zugewiesen hat. Ein Raum ist nicht zur Erledigung b√ľrom√§√üiger Arbeiten geeignet, wenn wegen Sanierungsbedarfs Gesundheitsgefahr besteht. So die vom Bundesfinanzhof in einem weiteren aktuellen Fall zu dieser Thematik aufgestellten Kriterien. Weiterlesen

Gehaltszahlungen während Freistellung im Ansässigkeitsstaat zu besteuern


Das Finanzgericht Köln hat rechtskräftig entschieden, dass die Gehaltszahlungen, die ein in Deutschland ansässiger Arbeitnehmer von seinem italienischen Arbeitgeber erhält, nachdem er mit diesem einen Aufhebungsvertrag geschlossen hat und bis zum Vertragsende von der Verpflichtung zur bisher in Italien erbrachten Arbeitsleistung freigestellt wurde, nur in Deutschland als Wohnsitzstaat besteuert werden können. Weiterlesen

Arbeitslohn bei verbilligter √úberlassung von Aktien an Ehefrau des Arbeitnehmers


Auch der verbilligte Erwerb von Aktien vom Arbeitgeber¬†durch die Ehefrau des Arbeitnehmers kann zu einem lohnsteuerbaren Vorteil (und damit zu Einnahmen aus nichtselbst√§ndiger Arbeit) f√ľhren. Vorausgesetzt, eine Veranlassung mit dem Dienstverh√§ltnis liegt vor und der Wert der Aktien¬†√ľbersteigt¬†den vereinbarten Kaufpreis zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrages. Der Zeitpunkt der effektiven √úbertragung der Aktien ist nicht entscheidend. Weiterlesen

Methode zur Ermittlung der Kfz-Privatnutzung muss ganzjährig beibehalten werden


Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass die Fahrtenbuchmethode zur Bestimmung der Kfz-Privatnutzung nur dann zu Grunde gelegt werden kann, wenn der Arbeitnehmer das Fahrtenbuch f√ľr den gesamten Veranlagungszeitraum f√ľhrt und dass ein unterj√§hriger Wechsel von der Pauschalwertmethode (1 %-Regelung) hin zur Fahrtenbuchmethode f√ľr dasselbe Fahrzeug nicht zul√§ssig ist. Weiterlesen