PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Keine Anfechtbarkeit der Lohnsteueranrufungsauskunft bei schlüssiger Sachverhaltsbeurteilung durch Finanzamt


Im Rahmen einer Lohnsteueranrufungsauskunft wird festgestellt, wie die Finanzbehörde den vom Antragsteller dargestellten Sachverhalt gegenwärtig beurteilt. Entsprechend überprüft das Finanzgericht die Auskunft sachlich nur daraufhin, ob der Sachverhalt zutreffend erfasst und die rechtliche Beurteilung nicht evident fehlerhaft ist. Weiterlesen

Aufwendungen für häusliches Arbeitszimmer bei Poolarbeitsplatz bzw. Telearbeitsplatz


Der Bundesfinanzhof hat sich in zwei Urteilen zur Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer geäußert – mit für die betroffenen Steuerpflichtigen jeweils unterschiedlichem Ergebnis. Weiterlesen

Steuernachrichten zum Hören: Wortlaut neuerer Doppelbesteuerungsabkommen: – Handlungsbedarf für Arbeitgeber


Wenn Arbeitgeber ihre Arbeitnehmer in das Ausland entsenden und das Besteuerungsrecht nach dem Doppelbesteuerungsabkommen – kurz DBA – dem ausländischen Tätigkeitsstaat zusteht, stellt sich die Frage, unter welchen Voraussetzungen der Arbeitgeber vom Lohnsteuerabzug Abstand nehmen kann. Durch den Wortlaut neuerer DBA hat
sich die Rechtslage für Arbeitnehmer und Arbeitgeber verschärft. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 2, Februar/März 2014


Schwerpunktthemen in dieser Ausgabe: Steuerliche Folgen der Löschung einer britischen Limited aus dem britischen Handelsregister, Lieferung bei Betrugsabsicht des Lieferers, Deutsche Entstrickungsbesteuerung verstößt nicht gegen EU-Recht, Unterschiedliche Mehrwertsteuersätze auf Taxis und Mietwagen grundsätzlich möglich, EU-Geldbußen wegen Kartellrechtsverstoßes nicht abzugsfähig und Arbeitslohn bei Veräußerung von Genussrechten. Weiterlesen