PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Besteuerung stiller Reserven nach Übergang zur Liebhaberei


Bei Veräußerung eines Liebhabereibetriebs müssen die zum früheren Zeitpunkt des Übergangs zur Liebhaberei festgestellten stillen Reserven versteuert werden. Dies hat der Bundesfinanzhof in einem aktuellen Urteil entschieden. Die Klägerin war vom Gegenteil ausgegangen, weil sich bei der Betriebsveräußerung im Streitjahr ein Veräußerungsverlust ergeben hatte. Weiterlesen

Änderung des Wahlrechts zur Gewährung des Freibetrags bei Betriebsaufgabe auch später noch möglich


An seiner früher vertretenen engen Auffassung, dass eine mit der Steuererklärung getroffene Wahl zur Gewährung des Freibetrags für einen Aufgabegewinn nur vor Ablauf der Einspruchsfrist geändert werden kann, hält der Bundesfinanzhof nun Senat übergreifend nicht mehr fest. Der Freibetrag kann bei Aufgabe mehrerer Betriebe innerhalb desselben Veranlagungszeitraums allerdings nur für einen einzigen Aufgabegewinn in Anspruch genommen werden. Weiterlesen

Gewinn aus Veräußerung von zum Sonderbetriebsvermögen gehörendem GmbH-Anteil gewerbesteuerpflichtig


Der Gewinn aus der Veräußerung von zum Sonder-Betriebsvermögen eines Kommanditisten gehörigen GmbH-Anteilen an die KG unterliegt als laufender Gewinn der Gewerbesteuer, auch wenn der Kommanditist seinen Kommanditanteil anschließend an Dritte veräußert. Weiterlesen

Freibetrag für Veräußerungs- bzw. Aufgabegewinn im Erbfall nur einmal zu gewähren


Wird in einem Grundlagenbescheid ein Veräußerungsgewinn festgestellt, so sind dessen Höhe und Zurechnung für das Folgeverfahren bindend. Über die persönlichen Voraussetzungen eines Freibetrags ist im Einkommensteuerverfahren zu entscheiden. Ergeht später ein hinsichtlich Höhe und/oder Zurechnung des Aufgabegewinns geänderter Grundlagenbescheid, so ist der Einkommensteuerbescheid auch hinsichtlich des Freibetrags diesen Änderungen anzupassen. Weiterlesen

Begünstigung als Aufgabegewinn trotz Ausgliederung einer 100 %-Beteiligung zum Buchwert


Der Gewinn aus der Aufgabe eines Betriebs unterliegt auch dann der Tarifbegünstigung gemäß § 34 EStG, wenn zuvor im engen zeitlichen Zusammenhang mit der Betriebsaufgabe 100%-Beteiligungen an Kapitalgesellschaften (mit hohen stillen Reserven, die wesentliche Betriebsgrundlagen darstellten) zum Buchwert in ein anderes (Sonder-)Betriebsvermögen übertragen worden ist. Weiterlesen

Keine Tarifbegünstigung des Aufgabegewinns bei Verkauf eines vermieteten Flugzeugs


Der Gewinn aus dem Verkauf eines im Rahmen eines Gesamtkonzepts vermieteten Flugzeugs ist kein tarifbegünstigter Aufgabegewinn, wenn der zu erwartende und kalkulierte Gewinn nicht allein aus dem Mietentgelt sondern nur einschließlich des Erlöses aus der Weitervermarktung des Flugzeuges erzielt werden kann. Weiterlesen

Buchwertfortführung bei Realteilung einer freiberuflichen Mitunternehmerschaft


Im Falle der Realteilung einer freiberuflichen Mitunternehmerschaft ohne Spitzenausgleich besteht keine Verpflichtung zur Erstellung einer Realteilungsbilanz nebst Übergangsgewinnermittlung, wenn die Buchwerte fortgeführt werden und die Mitunternehmer unter Aufrechterhaltung der Einnahme-Überschussrechnung ihre berufliche Tätigkeit in Einzelpraxen weiter betreiben. Weiterlesen

Kein anteiliger Entnahmegewinn bei Beendigung der betrieblichen Gebäudenutzung


Hat ein Steuerpflichtiger auf einem ihm und seiner Ehefrau gehörenden Grundstück ein Betriebsgebäude errichtet, entsteht bei Beendigung der Nutzung in Bezug auf den hälftigen im zivilrechtlichen Eigentum seiner Ehefrau stehenden Gebäudeanteil kein steuerlicher Entnahme- bzw. Aufgabegewinn. Mit dieser Entscheidung des Bundesfinanzhofes wurde nunmehr ein jahrzehntelang währender Rechtsstreit aus 1994 beigelegt. Weiterlesen

Veräußerungsgewinn von verleastem und später verkauftem Flugzeug nicht begünstigt


Der sich bei einer Projektgesellschaft vor Einstellung der Geschäftstätigkeit durch den Verkauf ihres einzigen Flugzeugs ergebende Veräußerungsgewinn ist nicht als Aufgabegewinn begünstigt, wenn die Veräußerung Bestandteil eines einheitlichen Geschäftskonzepts war.

 

Weiterlesen