PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Kein Abzug von im Ausland erzielten Verlusten bei Wohnsitzwechsel


Im EU-Ausland erzielte Verluste aus privaten Veräußerungsgeschäften können nach Rückverlegung des Wohnsitzes nach Deutschland nicht zum Abzug mit später hier erzielten Gewinnen aus privaten Veräußerungsgeschäften zugelassen werden. Nach Meinung des Finanzgerichts Düsseldorf verstößt dies nicht gegen Europarecht. Weiterlesen

Progressionsvorbehalt: Berücksichtigung von ausländischen Veräußerungsverlusten


Ein im Ausland realisierter Verlust aus der Veräußerung oder Aufgabe eines Betriebs, der abkommensrechtlich in Deutschland nur bei der Festsetzung des Steuersatzes zu berücksichtigen ist, unterliegt nach Ansicht des Bundesfinanzhofs nicht der sog. Fünftel-Methode für außerordentliche Einkünfte.

 

Weiterlesen