PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Finanzbehörde aktualisiert Regelungen zur Mitteilungspflicht bei Auslandsbeziehungen (Update)


Das Bundesfinanzministerium nimmt in einem aktualisierten Anwendungsschreiben zu den Mitteilungspflichten bei Auslandsbeziehungen nach ¬ß 138 Abs. 2 und ¬ß 138b Abgabebnordnung in der Fassung des Steuerumgehungsbek√§mpfungsgesetzes Stellung. Die Mitteilungspflichten dienen der zutreffenden steuerlichen Erfassung und √úberwachung grenz√ľberschreitender Sachverhalte. Das aktuelle Schreiben ersetzt insoweit das Vorg√§ngerschreiben vom 15. April 2015. Weiterlesen

BMF erneut zum Thema Gewinnminderungen bei Auslandsbeteiligungen in 2001


Als Folge eines Urteils des Europäischen Gerichtshofes vom 22. Januar 2009 in Sachen STEKO-Industriemontagen hatte das Bundesfinanzministerium zwischenzeitlich zwei Verwaltungsanweisung herausgegeben, jetzt folgt die dritte behördliche Verlautbarung zu diesem Themenkomplex. Weiterlesen

Abzugsverbot f√ľr Teilwertabschreibungen bei Auslandsbeteiligungen in 2001


Die Nichtanwendbarkeit des seit 2001 bestehenden Verbots der Teilwertabschreibung auf Auslandsbeteiligungen erstreckt sich bei einer ‚Äěqualifizierten Mindestbeteiligungsquote‚Äú infolge des dann bestehenden Vorrangs der Niederlassungsfreiheit gegen√ľber der Kapitalverkehrsfreiheit nicht auf sog. Drittstaaten (hier: USA). Weiterlesen

R√ľckwirkende Hinzurechnung von Dividenden aus Auslandsbeteiligungen


Die r√ľckwirkend ab dem 1. Januar 2001 gesetzlich angeordnete Hinzurechnung von Gewinnanteilen bei Auslandsbeteiligungen verst√∂√üt gegen die unionsrechtlich verb√ľrgte Kapitalverkehrsfreiheit und bleibt im Erhebungszeitraum 2001 deshalb unangewandt. (Anschluss an EuGH-Urteil vom 22. Januar 2009 C-377/07 „STEKO Industriemontage“, Slg. 2009, I-299).

Weiterlesen

Auslandsbeteiligungen: Abzugsverbot bei börsenkursbedingten Teilwertabschreibungen


Der Europ√§ische Gerichtshof hat unl√§ngst entschieden: In einem Fall, in dem eine inl√§ndische Kapitalgesellschaft an einer anderen Kapitalgesellschaft mit weniger als 10 Prozent beteiligt ist, verst√∂√üt der Paragraf ¬ß8b Abs. 3 K√∂rperschaftsteuergesetz 1999 gegen geltendes EU-Recht. Nach dieser umstrittenen Vorschrift tritt ein Verbot des Abzugs von Gewinnminderungen aufgrund von Teilwertabschreibungen f√ľr Beteiligungen an einer ausl√§ndischen Gesellschaft n√§mlich fr√ľher in Kraft als f√ľr Beteiligungen an einer inl√§ndischen Gesellschaft. Das Bundesfinanzministerium hat hierzu jetzt ein weiteres Anwendungsschreiben f√ľr die Praxis herausgegeben.

Weiterlesen