PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Erbschaftsteuer: Kein begünstigtes Betriebsvermögen bei Wohnungsvermietungsgesellschaft


Wohnungen, die eine Wohnungsvermietungsgesellschaft an Dritte zur Nutzung überlässt, gehören nur zum begünstigten Vermögen, wenn die Gesellschaft neben der Vermietung im Rahmen eines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs Zusatzleistungen erbringt, die das bei langfristigen Vermietungen übliche Maß überschreiten. Auf die Anzahl der vermieteten Wohnungen kommt es nicht an. Weiterlesen

Anteiliger Wegfall der erbschaftsteuerlichen Vergünstigung für Betriebsvermögen bei Teilveräußerung


Hat sich die Beteiligung des Gesellschafters einer Personengesellschaft durch begünstigten Erwerb erhöht, können bei einer anschließenden Veräußerung von Gesellschaftsanteilen die für Betriebsvermögen geltenden erbschaftsteuerlichen Vergünstigungen nur insoweit entfallen, als der Gesellschafter nach der Veräußerung nicht mehr in Höhe des begünstigt erworbenen Gesellschaftsanteils beteiligt ist. Weiterlesen

Erbschaftsteuerliche Vergünstigung nur bei unmittelbarer Beteiligung an Kapitalgesellschaft


Ein Schenker ist nur dann unmittelbar am Nennkapital einer Kapitalgesellschaft beteiligt und kann die erbschaftsteuerlichen Vergünstigungen des § 13a Abs. 4 Nr. 3 ErbStG (Verschonungsregelung) in Anspruch nehmen, wenn er zivilrechtlich deren Gesellschafter war. Eine mittelbare Beteiligung genügt nicht. Weiterlesen