PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Häusliches Arbeitszimmer: Steuerliche Behandlung sogenannter Arbeitsecken


Aufwendungen f√ľr einen in die h√§usliche Sph√§re eingebundenen Raum, der mit einem nicht unerheblichen Teil seiner Fl√§che auch privat genutzt wird (sog. „Arbeitsecke“), k√∂nnen nach Auffassung des Bundesfinanzhofs (BFH) nicht als Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten ber√ľcksichtigt werden.

Weiterlesen

Beiträge zu gegenseitiger Risikolebensversicherung keine Betriebsausgaben


Beitr√§ge f√ľr eine Risikolebensversicherung sind nicht betrieblich veranlasst, wenn sich die Gesellschafter einer Rechtsanwaltssoziet√§t im Gesellschaftsvertrag gegenseitig zum Abschluss einer Versicherung auf den Todesfall verpflichtet haben, um sich gegen die wirtschaftlichen Folgen des Ausfalls eines Gesellschafters abzusichern. Weiterlesen

Nachweispflicht f√ľr Aufwendungen bei Bewirtung in einer Gastst√§tte


Aufwendungen f√ľr die betrieblich veranlasste Bewirtung von Gesch√§ftspartnern k√∂nnen in H√∂he von 70 Prozent der angemessenen Bewirtungskosten als Betriebsausgaben abgezogen werden. Der Gesetzgeber kn√ľpft an den Steuerabzug allerdings die Bedingung, dass vom Gastgeber ein schriftlicher Nachweis √ľber die H√∂he der Aufwendungen, den konkreten Anlass sowie Ort und Datum der Bewirtung und die Teilnehmer gef√ľhrt werden muss. In einem aktuell entschiedenen Fall hat der Bundesfinanzhof (BFH) noch einmal klargestellt, dass auch die √ľber Bewirtungen in einer Gastst√§tte ausgestellten Rechnungen den Namen des bewirtenden Steuerpflichtigen enthalten m√ľssen.

Weiterlesen

Ber√ľcksichtigung von Ausgaben beschr√§nkt Steuerpflichtiger beim Steuerabzug


Bei Bemessung der Abzugsteuer f√ľr die √úberlassung der Nutzung oder des Rechts auf Nutzung an beschr√§nkt Steuerpflichtige Verg√ľtungsgl√§ubiger d√ľrfen Zahlungen f√ľr den Erwerb einer Unterlizenz, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Verwertung des Lizenzrechts stehen, mindernd ber√ľcksichtigt werden. Der Steuereinbehalt ist folglich auf Nettobasis vorzunehmen.

Weiterlesen

Aufwendungen bei Beteiligung an Schiffsfonds nicht abzugsfähig


Beteiligung an Schiffsfonds als Kapitalanlagemodell? Vorsicht: Meistens handelt es sich bei den aufgelaufenen Kosten nicht um echte Aufwendungen, denn kaum eine Gestaltung h√§lt einer abschlie√üenden Pr√ľfung durch die Finanzbeh√∂rden stand. Auch der Bundesfinanzhof hatte sich jetzt in einem weiteren Urteil mit dieser Thematik zu befassen und best√§tigte im Grundsatz die Verwaltungsauffassung.

Weiterlesen

Lebensversicherungspr√§mien f√ľr Angeh√∂rigen eines Gesellschafters als Betriebsausgabe


Schlie√üt eine Personengesellschaft eine Lebensversicherung f√ľr den Angeh√∂rigen eines Gesellschafters ab, kommt es f√ľr die Frage der Zuordnung zum Betriebsverm√∂gen auf den Zweck der vertraglichen Gestaltung an. Besteht er darin, Mittel f√ľr die Tilgung betrieblicher Kredite anzusparen und tritt das f√ľr Lebensversicherungen charakteristische Element der Absicherung des Todesfallrisikos in den Hintergrund, k√∂nnen die Pr√§mien Betriebsausgaben sein.

Weiterlesen