PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Kein Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Gründung einer Ein-Mann-GmbH


Bundesfinanzhof begrenzt Vorsteuerabzug für Unternehmensgründer: Der Gesellschafter einer noch zu gründenden GmbH ist im Hinblick auf die beabsichtigte Unternehmenstätigkeit der GmbH nur dann zum Vorsteuerabzug berechtigt, wenn der Leistungsbezug durch den Gesellschafter bei der GmbH zu einem sog. Investitionsumsatz führen soll. Weiterlesen

Nachweis der Investitionsabsicht bei Betriebsgründung erleichtert


Zur Geltendmachung des Investitionsabzugsbetrages ist auch bei einem noch zu eröffnenden Betrieb eine verbindliche Bestellung des betreffenden Wirtschaftsgutes nicht erforderlich, sofern die Anschaffung zum Ende des Abzugsjahres konkret abzusehen war. Mit dieser Entscheidung weicht der Bundesfinanzhof von seiner früheren, zur Ansparabschreibung ergangenen Rechtsprechung ab. Weiterlesen