PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Formwechselnde Umwandlung einer Kapitalgesellschaft in eine Personengesellschaft


Mit Urteil vom 10. September 2015 entschied der Bundesfinanzhof, dass § 3 Umwandlungssteuergesetz der übertragenden Körperschaft neben einem Bewertungswahlrecht auch das Recht gewährt, in ihrer Schlussbilanz selbst geschaffene immaterielle Wirtschaftsgüter anzusetzen.

Weiterlesen

Bilanzierung von Darlehen mit fallenden Zinsen


Ist ein Rechnungsabgrenzungsposten zu bilden, wenn ein Unternehmen ein Darlehen aufnimmt, dessen Zinssatz über die Laufzeit kontinuierlich abnimmt (ein sogenanntes Step-down-Darlehen¬) – diese Frage musste der Bundesfinanzhof in seiner Entscheidung vom 27. Juli 2011 klären. Das Gericht nutzte die Gelegenheit, seine Rechtsprechung zur Bildung von Rechnungsabgrenzungsposten zu bestätigen.

Weiterlesen

Steuerliche Gewinnermittlung: Ansatz- und Bewertungsvorbehalte bei der Übernahme von schuldrechtlichen Verpflichtungen


Verpflichtungen können entweder im Wege einer Schuldübernahme oder durch Übernahme der mit der Verpflichtung verbundenen Lasten (sogenannte Schuldfreistellung) übernommen werden. In einem aktuell veröffentlichten Schreiben hat das Bundesfinanzministerium (BMF) jetzt dazu Stellung genommen, wie in diesen Fällen bilanzsteuerrechtliche Ansatz- und Bewertungsvorbehalte anzuwenden sind.

 

Weiterlesen