PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Abgeltungsteuer bei Darlehen zwischen Nahestehenden und Tarifbesteuerung bei Gesellschafterfremdfinanzierung


In insgesamt fünf Urteilen hat sich der Bundesfinanzhof mit seit geraumer Zeit drängenden Fragen zum Abgeltungsteuersatz bei Nahestehenden auseinandergesetzt. Die Urteile betreffen sowohl Darlehen zwischen Angehörigen, als auch solche durch eine dem Anteilseigner nahestehende Person und in einer weiteren Variante die Gesellschafterfremdfinanzierung. Richterliche Kernaussage: Ein lediglich aus der Familienangehörigkeit abgeleitetes persönliches Interesse reicht nicht aus, um ein (schädliches) Näheverhältnis zu begründen. Weiterlesen

Prüfung der Darlehensverträge zwischen nahen Angehörigen muss anlassbezogen erfolgen


Der Bundesfinanzhof (BFH) hat erneut klargestellt, dass bei der steuerlich erforderlichen Prüfung der Fremdüblichkeit von zwischen nahen Angehörigen vereinbarten Vertragsbedingungen großzügigere Maßstäbe anzulegen sind, wenn der Vertragsabschluss (betroffen war ein Darlehen) unmittelbar durch die Erzielung von Einkünften veranlasst ist. Weiterlesen

Abgeltungssteuer oder individueller Steuersatz bei Zinsen aus Darlehen zwischen Nahestehenden?


Die Frage, wie der Begriff der „nahe stehenden Person“ in § 32d Abs. 2 Satz 1 Buchst. a EStG bei Darlehen zwischen Angehörigen oder anderen Personen auszulegen und ob die Vorschrift verfassungsgemäß ist, wurde höchstrichterlich noch nicht entschieden. Es gibt mittlerweile drei aktuelle Urteile der Finanzgerichte zu diesem Thema – zwei Fälle sind derzeit beim Bundesfinanzhof anhängig, bei dem jüngsten Fall wurde die Revision zugelassen. Weiterlesen

Keine Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge bei nahestehenden Personen


Das Niedersächsische Finanzgericht hatte über die Frage der Abgeltungsteuer bei einander nahestehenden Personen zu entscheiden: Der Fall betraf Darlehen der Eltern an ihren Sohn bzw. ihre Enkel zum Erwerb fremdvermieteter Immobilien; die Zinsen konnten die Darlehensnehmer als Werbungskosten bei Vermietung und Verpachtung geltend machen. Nach Meinung des Gerichts bestehen hinsichtlich der Nichtanwendbarkeit der Abzugsteuer bei Familienangehörigen keine verfassungsrechtlichen Bedenken. Weiterlesen