PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Verzicht auf eine zuvor unter Nennwert erworbene Forderung durch KG-Gesellschafter


Nach einem nicht rechtskrĂ€ftigen Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz fĂŒhrt der (teilweise) Verzicht eines Gesellschafters einer Kommanditgesellschaft auf eine zuvor von einem fremden GlĂ€ubiger erworbene, wertgeminderte Genussrechtsforderung gegenĂŒber der Personengesellschaft zunĂ€chst nicht zu einem steuerpflichtigen Ertrag bei dieser. Weiterlesen

Update: BerĂŒcksichtigung eines Verlusts aus dem Verzicht auf ein Gesellschafterdarlehen


Auf KapitalertrÀge aus Kapitalforderungen, die zum Zeitpunkt des vor dem 01.01.2009 erfolgten Erwerbs zwar Kapitalforderungen i.S. des § 20 Abs. 1 Nr. 7 in der am 31.12.2008 anzuwendenden Fassung (EStG a.F.), aber nicht Kapitalforderungen i.S. des § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 EStG a.F. (sog. Finanzinnovationen) sind, ist § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 EStG i.d.F. des UntStRefG 2008 vom 14.08.2007 (BGBl I 2007, 1912) nicht anzuwenden. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Forderungsverzicht als Verlust bei den EinkĂŒnften aus Kapitalvermögen


Nach Auffassung des Finanzgerichts MĂŒnster ist der endgĂŒltige Ausfall einer privaten Darlehensforderung bei den EinkĂŒnften aus Kapitalvermögen zu berĂŒcksichtigen, da er zu einem Ausfall der Kapitalforderung mit einer damit einhergehenden Einbuße der wirtschaftlichen LeistungsfĂ€higkeit des Steuerpflichtigen fĂŒhrt. Weiterlesen