PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Besteuerung der Gesellschafter einer als US-LLP organisierten Anwaltssozietät


Nach dem DBA-USA 1989 k√∂nnen Eink√ľnfte, die eine in einem Vertragsstaat ans√§ssige nat√ľrliche Person aus selbst√§ndiger Arbeit bezieht, grunds√§tzlich nur in diesem Staat besteuert werden. Dies gilt jedoch nicht, wenn die Arbeit im anderen Vertragsstaat ausge√ľbt wird und die Eink√ľnfte einer festen Einrichtung zuzurechnen sind, die dem Steuerpflichtigen im anderen Staat f√ľr die Aus√ľbung seiner T√§tigkeit gew√∂hnlich zur Verf√ľgung steht. Diese Besteuerungszuweisung ist auch bei einer Freiberufler-Personengesellschaft (hier einer als US-LLP organisierten Anwaltssoziet√§t) personenbezogen zu verstehen.

Weiterlesen

DBA-USA: Besteuerung von Zinsen aus partiarischen Darlehen


Das Bundesfinanzministerium hat zur Anwendung des noch zum alten Doppelbesteuerungsabkommen mit den USA ergangenen Urteils des Bundesfinanzhofes zur Steuerfreistellung von Verg√ľtungen aus partiarischen Darlehen Stellung genommen. Dabei wurde auf die „override Klausel“ im √Ąnderungsprotokoll vom 1. Juni 2006 verwiesen und eine Freistellung dieser Eink√ľnfte in allen vergleichbaren F√§llen verneint.

Weiterlesen