PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Doppelte Haushaltsführung: Notwendige Kosten der Unterkunft am Beschäftigungsort


Der im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung als Werbungskosten zu berücksichtigende Durchschnittsmietzins einer 60 qm-Wohnung am Beschäftigungsort kann nach Auffassung des Bundesfinanzhofs mit dem im fraglichen Zeitraum gültigen Mietspiegel bemessen werden.

Weiterlesen

Aufwendungen für Besuchsfahrten des Ehegatten keine Werbungskosten


Aufwendungen für Besuchsfahrten eines Ehepartners zur auswärtigen Tätigkeitsstätte des anderen Ehepartners sind auch bei einer längerfristigen Auswärtstätigkeit des anderen Ehepartners grundsätzlich nicht als Werbungskosten abziehbar. Weiterlesen

Beginn der Dreimonatsfrist für Verpflegungsmehraufwand bei Wegzug vom Arbeitsort


Eine doppelte Haushaltsführung wird auch dann begründet, wenn ein Arbeitnehmer heiratet, mit seinem Ehegatten außerhalb des Beschäftigungsorts eine neue Wohnung anmietet und die bisherige Erstwohnung am Beschäftigungsort in eine Zweitwohnung umwidmet. Die Dreimonatsfrist beginnt mit dem Zeitpunkt der Umwidmung. Weiterlesen

Familienheimfahrten mit Dienstwagen keine Werbungskosten


Aufwendungen für wöchentliche Familienheimfahrten des Arbeitnehmers mit einem vom Arbeitgeber überlassenen Dienstwagen berechtigen nicht zum Werbungskostenabzug. Dies korrespondiert insoweit mit der einkommensteuerlichen Regelung, wonach für Familienheimfahrten kein Nutzungsvorteil angesetzt wird. Weiterlesen

Eigener Hausstand auch bei gemeinsamer Haushaltsführung mit Eltern möglich


Erwachsene, berufstätige Kinder, die zusammen mit ihren Eltern oder einem Elternteil in einem gemeinsamen Haushalt wohnen, können Aufwendungen für eine doppelte Haushaltsführung als Werbungskosten geltend machen, wenn ihnen die Zweitwohnung am Beschäftigungsort lediglich als Schlafstätte dient. Weiterlesen

Verpflegungsmehraufwendungen in Wegverlegungsfällen


Eine aus beruflichem Anlass begründete doppelte Haushaltsführung liegt möglicherweise auch dann vor, wenn ein Arbeitnehmer nach der Heirat seinen Haupthausstand vom Beschäftigungsort wegverlegt und seine Wohnung am Beschäftigungsort als Zweitwohnung beibehält. So die Meinung des Finanzgerichts Düsseldorf in einem – allerdings – nicht rechtskräftigen Urteil. Weiterlesen