PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Erweiterte gewerbesteuerliche K├╝rzung bei Beteiligung an verm├Âgensverwaltender KG


Das im Gesamthandsverm├Âgen einer GmbH & Co. KG befindliche Grundst├╝ck stellt bei der an ihr beteiligten und grundst├╝cksverwaltend t├Ątigen GmbH anteilig, d.h. im Umfang ihrer Beteiligung, Betriebsverm├Âgen und damit „eigener Grundbesitz“ dar. So urteilte das Finanzgericht M├╝nchen. Weiterlesen

Bedingte Ver├Ąu├čerungsabsicht f├╝hrt nicht zu gewerblichen Eink├╝nften


Die Grenze zur privaten Verm├Âgensverwaltung in so genannten Ein-Objekt-F├Ąllen wird nicht ├╝berschritten, wenn der Steuerpflichtige bei Erwerb oder Bebauung des betreffenden Grundst├╝cks nur eine bedingte Ver├Ąu├čerungsabsicht gehabt hat. Die Annahme einer gewerblichen T├Ątigkeit setzt nach h├Âchstrichterlicher Meinung die unbedingte Ver├Ąu├čerungsabsicht voraus.

Weiterlesen

Gewerblicher Grundst├╝ckshandel: Ungeteiltes Grundst├╝ck mit f├╝nf Mehrfamilienh├Ąusern ist ein Objekt


Ein ungeteiltes Grundst├╝ck mit f├╝nf freistehenden Mehrfamilienh├Ąusern ist nur ein Objekt im Sinne der zur Abgrenzung der Verm├Âgensverwaltung vom gewerblichen Grundst├╝ckshandel dienenden Drei-Objekt-Grenze. Zu diesem Ergebnis kam der Bundesfinanzhof in einem aktuell ver├Âffentlichten Urteil.

Weiterlesen

Gewerblicher Grundst├╝ckshandel: ├ťberschreiten der Drei-Objekt-Grenze durch Aufteilung im Kaufvertrag


Die Abgrenzung der gewerblichen und damit steuerbaren von der privaten nicht steuerbaren Grundst├╝cksver├Ąu├čerung besch├Ąftigt die Finanzgerichte seit vielen Jahren. Die steuerlichen Konsequenzen k├Ânnen dabei sehr schwerwiegend sein. In einem aktuell ver├Âffentlichen Urteil hat der Bundesfinanzhof nunmehr entschieden, das die zur Abgrenzung der Verm├Âgensverwaltung vom gewerblichen Grundst├╝ckshandel dienende Drei-Objekt-Grenze ├╝berschritten ist, wenn der Kaufvertrag zwar ├╝ber einen unabgeteilten Miteigentumsanteil abgeschlossen wurde, das Grundst├╝ck jedoch in derselben Urkunde in Wohneinheiten und Gewerbeeinheiten aufgeteilt wurde, von denen dem Erwerber mehr als drei Einheiten zugewiesen wurden.

Weiterlesen